Krankenhäuser profitieren von Konjunkturpaket II

4. Februar 2009

Minister Karl-Josef Laumann: „170 Millionen Euro zusätzlich für die Krankenhauslandschaft in Nordrhein-Westfalen“ / Nordrhein-Westfälische Krankenhäuser profitieren von Konjunkturpaket II

„Die nordrhein-westfälischen Krankenhäuser werden mit 170 Millionen Euro vom Konjunkturpaket II profitieren. Krankenhäuser sind neben Schulen die wichtigste Infrastruktur für die Daseinsvorsorge der Bevölkerung, daher werden sie durch den gemeinsamen Beschluss der Landesregierung und der kommunalen Spitzenverbände weiter gestärkt“, freute sich Laumann.

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales mit:

„Die nordrhein-westfälischen Krankenhäuser werden mit 170 Millionen Euro vom Konjunkturpaket II profitieren. Krankenhäuser sind neben Schulen die wichtigste Infrastruktur für die Daseinsvorsorge der Bevölkerung, daher werden sie durch den gemeinsamen Beschluss der Landesregierung und der kommunalen Spitzenverbände weiter gestärkt“, freute sich Laumann. Das Gesundheitsministerium hat bereits die Einzelheiten und den Verteilungsmechanismus für diese zusätzliche 170 Millionen Euro mit den kommunalen Spitzenverbänden erörtert und stimmt das Ergebnis gerade abschließend ab.

„Die Krankenhäuser in Nordrhein-Westfalen erhalten damit rund 17 Prozent der für Infrastrukturmaßnahmen vorgesehenen Summe des Konjunkturpaketes II. Damit stellen wir uns erneut eindeutig hinter unsere Krankenhäuser.“, betonte Laumann weiter. Wichtig sei auch, dass Einigkeit zwischen kommunalen Spitzenverbänden und der Landesregierung bestehe, „dass dieses Geld trägerneutral investiert wird.“

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.