Saerbeck: Nahwärmenetz eröffnet

18. November 2010

Minister Johannes Remmel eröffnet neues Nahwärmenetz der NRW-Klimakommune Saerbeck

NRW-Klimaschutzminister Johannes Remmel hat in der NRW-Klimakommune Saerbeck ein Nahwärmenetz gestartet. Mittelpunkt des Nahwärmenetzes ist eine gläserne Heizzentrale im Schul- und Sport­zentrum, die mit Holzpellets versorgt wird.

Das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz teilt mit:

NRW-Klimaschutzminister Johannes Remmel hat heute in der NRW-Klimakommune Saerbeck ein Nahwärmenetz gestartet. Mittelpunkt des Nahwärmenetzes ist eine gläserne Heizzentrale im Schul- und Sport­zentrum, die mit Holzpellets versorgt wird. An das Netz angeschlossen werden neben dem Schulgebäude unter anderem ein Kindergarten und ein Pfarrheim. „Saerbeck macht vor, wie moderne Energieversorgung mit nachwachsenden Rohstoffen funktionieren kann“, sagte Minister Remmel.

Das Nahwärmenetz gehört zu den Leitprojekten des „Integrierten Klima­schutz- und Klimaanpassungskonzepts“ der Gemeinde, mit dem Saerbeck im März 2009 den Wettbewerb „Aktion Klimaplus – NRW-Kli­makommunen der Zukunft“ des Umweltministeriums gewonnen hatte. Ziel der NRW-Klimakommune Saerbeck ist es, spätestens im Jahr 2030 die Gesamtmenge an CO2, das aus fossilen Energieträgern wie Öl und Gas stammt, durch den Einsatz von regenerativen Energiequellen zu kompensieren.

„Die Heizzentrale gewährt einen einzigartigen Blick in die Energietech­nik. Das fördert auch das Verständnis für regenerative Energien in der der Öffentlichkeit“, lobte Remmel. Im weiteren Ausbau des Nahwärme­netzes wird zudem ein Energie-Erlebnis-Pfad durch den Ort entstehen. Bürgerinnen und Bürger sowie Besucher der Gemeinde können sich dort über Energiegewinnung und -einsparung informieren.

Die Umsetzung des „Integrierten Klimaschutz- und Klimaanpassungs­konzepts“ der Gemeinde Saerbeck fördert das NRW-Klimaschutzminis­terium mit 1,1 Millionen Euro. Neben Saerbeck erhält auch die NRW-Klimakommune Bocholt Unterstützung. Die Konzepte der „Aktion Klima­plus“ sollen weitere Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen zur Nachahmung inspirieren und zeigen, wie sich Klimaschutz und Klima­anpassung realisieren lassen. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.klimakommune.nrw.de.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Telefon 0211 4566-748 (Stephan Malessa).

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.