Minister Jäger: Moderne Medien bringen mehr Demokratie

8. September 2011

Minister Jäger: Moderne Medien bringen mehr Demokratie / 12. Symposium der öffentlichen Verwaltung: Wandel von der Informations- zur Beteiligungsplattform

Moderne Medien wandeln sich zunehmend von reinen Informationsan­geboten zu echten Beteiligungsplattformen. Dadurch helfen sie staatlichen Stellen, mit Wirtschaft und Bürgern partnerschaftlich zu kooperie­ren. Darauf wies Innenminister Ralf Jäger bei der Eröffnung des 12. Symposiums der öffentlichen Verwaltung in Bochum hin.

Das Ministerium für Inneres und Kommunales teilt mit:

Moderne Medien wandeln sich zunehmend von reinen Informationsan­geboten zu echten Beteiligungsplattformen. Dadurch helfen sie staatlichen Stellen, mit Wirtschaft und Bürgern partnerschaftlich zu kooperie­ren. Darauf wies Innenminister Ralf Jäger bei der Eröffnung des 12. Symposiums der öffentlichen Verwaltung in Bochum hin.
Die Technik ist ein wichtiger Baustein, um Verwaltungshandeln transpa­rent zu machen. Durch direkte Beteiligung wirken Bürger und Wirtschaft unmittelbar bei staatlichen Entscheidungsprozessen mit. „Im Kern geht es darum, Demokratie weiter zu entwickeln und lebendig zu gestalten. Deshalb ist der Austausch von Ideen zur Entwicklung des E-Govern­ments im Land wichtig“, sagte Jäger.

Für die kommunalen Spitzenverbände unterstrich der Geschäftsführer des Städtetages Nordrhein-Westfalen, Dr. Stephan Articus, die Bedeutung des E-Governments: „Eine leistungsfähige, effektive und effiziente Verwaltung ist ohne moderne IT und Kommunikationskanäle nicht vor­stellbar. Gleichzeitig ist sie ein wichtiger Standortfaktor sowohl für Un­ternehmen als auch für die Bürgerinnen und Bürger. Deshalb begrüßen wir nachdrücklich, dass das Land Nordrhein-Westfalen gemeinsam mit den Städten, Kreisen und Gemeinden im Land die Potenziale erschlie­ßen will, die neue Technologien für die öffentliche Verwaltung bergen.“

Die Landesregierung NRW hat erstmals im Juni 2011 drei Konsultati­onsverfahren gestartet. Die interessierte Öffentlichkeit kann die zukünf­tigen Strategien und Aktivitäten der Landesregierung zur Eine-Welt-Po­litik, zum Jugendmedienschutz im Netz und zur Medienkompetenz kommentieren und eigene Vorschläge einbringen.

Nordrhein-westfälische Kommunen beteiligen ihre Bürgerinnen und Bürger seit einigen Jahren über sogenannte Bürgerhaushalte bei der Priorisierung von Haushaltsmitteln.
Im RuhrCongress Bochum diskutieren beim 12. ÖV-Symposium 420 Spitzenvertreter der nordrhein-westfälischen Landesverwaltung, der Kommunen und der Wirtschaft über erfolgreiche E-Government-Projekte in NRW und aktuelle Entwicklungen in der Informations- und Kommunikationstechnologie.

Ausrichter der Veranstaltung sind das Ministerium für Inneres und Kommunales Nordrhein-Westfalen, die Spitzenverbände der Kommunen sowie die IT-Beratungsunternehmen MATERNA GmbH und Infora GmbH.

Weitere Informationen zum Symposium im Internet unter www.oev-symposium.de.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Inneres und Kommunales, Telefon 0211 871-2300.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.