Minister gratuliert zum 150. Jahrestag des Deutschen Schützenbundes

4. September 2011

Minister gratuliert zum 150. Jahrestag des Deutschen Schützenbundes / Sozialminister Schneider: Schützen zeigen demokratische Tradition und bürgerschaftliches Engagement“

Sozialminister Guntram Schneider hat dem Deutschen Schützenbund zum 150-jährigen Bestehen gratuliert. „Die Schützenvereine mit ihren vielen Mitgliedern stehen heute für eine demokratische Tradition und bereichern die Landschaft des bürgerschaftlichen Engagements in Deutschland“, sagte Minister Schneider auf dem Kölner Roncalliplatz.

Das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales teilt mit:

Sozialminister Guntram Schneider hat dem Deutschen Schützenbund zum 150-jährigen Bestehen gratuliert. „Die Schützenvereine mit ihren vielen Mitgliedern stehen heute für eine demokratische Tradition und bereichern die Landschaft des bürgerschaftlichen Engagements in Deutschland“, sagte Minister Schneider auf dem Kölner Roncalliplatz bei einer Festveranstaltung des Deutschen Schützenbundes mit mehr als 1.500 Teilnehmern.

Die Schützen - so der Minister weiter - hätten eine lange Tradition in Deutschland, die weit ins Mittelalter zurück reiche: „Und auch wenn die Geschichte der Schützenvereine nicht immer ungetrübt war, so ist doch eines klar: Ihre Vereinigungen sind das Ergebnis der bürgerlichen Revolution im 19. Jahrhundert. Die Schützen sind für republikanische Werte eingestanden.“

Die Schützenvereine stünden heute für Kameradschaft und Teamgeist, seien eine einzigartige Verbindung von Sport und Brauchtumspflege, sagte Minister Schneider. „Und insbesondere auf dem Land sind sie für viele Menschen eine wichtige Institution, die für den gesellschaftlichen Zusammenhalt sorgt.“

Die Kölner Veranstaltung im Jubiläumsjahr des 1861 gegründeten Deutschen Schützenbundes erinnerte auch an die Wiedergründung des Schützenbundes im Jahr 1961, die Bundespräsident Theodor Heuss in Köln bekannt gegeben hatte.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales, Telefon 0211 855-3118.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.