Minister warnt vor „Revolving-Kreditkarten"

18. Mai 2009

Minister Eckhard Uhlenberg warnt vor „Revolving-Kreditkarten“: Damit der Schuss nicht nach hinten losgeht

Vor einer neuen Gefahr der Überschuldung privater Haushalte durch den sorglosen Umgang mit Revolving- Kreditkarten hat Umweltminister Eckhard Uhlenberg gewarnt: „Es kommt den Verbraucher teuer zu stehen, sobald er den angefallenen Rechnungsbetrag zu einem bestimmten Zeitpunkt nicht vollständig begleicht.

Das Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz teilt mit:

Vor einer neuen Gefahr der Überschuldung privater Haushalte durch den sorglosen Umgang mit Revolving- Kreditkarten hat heute (18. Mai 2009) Umweltminister Eckhard Uhlenberg in Solingen gewarnt: „Dieses Kreditkarten-Modell kommt den Verbraucher teuer zu stehen, sobald er den angefallenen Rechnungsbetrag zu einem bestimmten Zeitpunkt nicht vollständig begleicht. Dann muss der Kunde in der Regel üppige Zinsen zahlen, die selten unter 15 Prozent pro Jahr und damit erheblich über den marktüblichen Zins für Überziehungskredite liegen.“

Uhlenberg, der heute in Solingen die örtliche Verbraucherberatungs­stelle besuchte und an der Vertragsunterzeichnung zwischen der Stadt Solingen und der Verbraucherzentrale NRW über die Finanzierung der lokalen Einrichtung für weitere fünf Jahre teilnahm, wies bei dieser Gelegenheit auf die Komplexität einer Kreditkarte mit Teilzahlungsfunktion hin. „Dieses Kreditkarten-Modell ist für den Verbraucher nur schwer zu durchschauen. Verliert er den Überblick über die Rückzahlung geleis­teter Teilbeträge, landet er schnell in der Schuldenfalle“, sagte der Minister.

Die bisher wenig verbreitete Revolving-Kreditkarte ist in Deutschland mittlerweile stark auf dem Vormarsch. Inzwischen bieten fast alle Kreditinstitute diese Variante der Kreditkarte an, bei der der Kunde – abgesehen von einer fest vereinbarten Mindestrate – die Rückzahlung des in einem Abrechnungszeitraum angefallenen Betrags selbst bestimmt und managt. Sobald er einen Teilbetrag dieser Summe tilgt, wird sofort „nachgeladen“ und der gewährte Kreditrahmen steht wieder in voller Höhe für neue Ausgaben zur Verfügung. 

Der Schuss könne für den Verbraucher aber leicht nach hinten los ge­hen, wenn er den Verlockungen nachgebe und sich mit Hilfe der Karte und dem integrierten Revolving- Kredit immer weiter Dinge leiste, die er eigentlich nicht bezahlen könne, befürchtet Uhlenberg. „Wer nicht Gefahr laufen möchte, einen Schuldenberg aufzubauen, sollte am besten die Finger von der Revolving-Kreditkarte lassen.“ Benötigten Verbraucher einen Kredit, seien sie mit einem normalen Verbraucherdarlehen oder einem Dispokredit besser bedient.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.