Förderwettbewerb „Ressource.NRW“

1. September 2009

Minister Eckhard Uhlenberg: Einreichungsfrist für den Förderwettbewerb „Ressource.NRW“ geht in den Endspurt

Umweltminister Eckhard Uhlenberg begrüßt die rege Teilnahme am Wettbewerb „Ressource.NRW“. Bislang gab es rund 180 persönliche und telefonische Beratungen im Rahmen des Projekts. Da die Sommerferien vorbei sind, wird für September noch mit stärkerer Resonanz gerechnet. Der Wettbewerb wurde vom Umweltministerium gemeinsam mit dem Wirtschaftsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen unter dem Motto „Gesucht. Die besten Ideen für mehr Ressourceneffizienz“ im Mai 2009 initiiert.

Das Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz teilt mit:

Umweltminister Eckhard Uhlenberg begrüßt die rege Teilnahme am Wettbewerb „Ressource.NRW“. Bislang gab es rund 180 persönliche und telefonische Beratungen im Rahmen des Projekts. Da die Sommerferien vorbei sind, wird für September noch mit stärkerer Resonanz gerechnet. Der Wettbewerb wurde vom Umweltministerium gemeinsam mit dem Wirtschaftsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen unter dem Motto „Gesucht. Die besten Ideen für mehr Ressourceneffizienz“ im Mai 2009 initiiert. „Versorgungssicherheit, Ressourcenknappheit, steigende Rohstoff- und Energiepreise sind zur weltweiten Herausforderung geworden. Das Management natürlicher Ressourcen ist heute ein entscheidender Wettbewerbsfaktor. Ressourceneffizienz bedeutet neue Ideen, neue Märkte und neue Chancen für Wirtschaft und Umwelt“, so Minister Uhlenberg.

Bis zum 30. September 2009 um 17.00 Uhr können Unternehmen, Universitäten und Forschungsinstitute ihre Projektideen für den Wettbewerb einreichen. In der Ausschreibung geht es um Fördermittel des NRW-EU Ziel 2-Programms „Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung 2007-2013“.

Schwerpunkt des Wettbewerbs ist das Thema Ressourceneffizienz. Die eingereichten Projekte beschäftigen sich mit verbesserten Prozessabläufen, Emissionsreduktionen sowie der Entwicklung innovativer umweltschonender Technologien. Maßnahmen im Sinne der Ressourceneffizienz eröffnen Unternehmen die Möglichkeit, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu stärken, den Ressourceneinsatz zu senken und die Umwelt zu entlasten.

Zum Wettbewerb aufgerufen sind insbesondere kleinere und mittlere Unternehmen, Universitäten und Forschungsinstitute.

Die Projektauswahl erfolgt im November 2009 durch eine Jury, die mit Experten aus dem Bereich Umwelt verschiedener Institutionen besetzt ist. So wird sichergestellt, dass die innovativsten Konzepte ausgewählt und gefördert werden.

Weitere Informationen und die Bewerbungsunterlagen sind zu finden unter www.ziel2.nrw.de.

Kontakt:
Geschäftsstelle „Ressource.NRW
c/o Effizienz-Agentur NRW
Tel. 0203/37879-35
E-Mail: ressource@efanrw.de

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Telefon 0211/4566 719 (Wilhelm Deitermann).

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.