Ausstellungseröffnung „Ideenklau – Original vs. Fälschung“

Porträtbild von Minister Garrelt Duin
29. Oktober 2015

Minister Duin zur Ausstellungseröffnung „Ideenklau – Original vs. Fälschung“: Unternehmen müssen sich vor Plagiaten schützen

Teekanne, Gameboy oder Druckmessgerät – kaum ein Produkt ist vor Nachahmern sicher

30 Milliarden Euro Schaden, schätzt der DIHK, verursachen gefälschte Produkte allein in Deutschland pro Jahr.

 
Das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk teilt mit:

Teekanne, Gameboy oder Druckmessgerät – kaum ein Produkt ist vor Nachahmern sicher. 30 Milliarden Euro Schaden, schätzt der DIHK, verursachen gefälschte Produkte allein in Deutschland pro Jahr. Um zu zeigen, wie groß das Problem der Produkt- und Markenpiraterie ist, stellt das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk von heute an etwa 40 Originalprodukte und deren Plagiate aus.

Zur Eröffnung sprach Wirtschaftsminister Garrelt Duin in einer Talkrunde mit der Geschäftsführerin der Plagiarius Consultancy, Christine Lacroix, und Unternehmern über Erfahrungen mit Ideenklau und Strategien zur Bekämpfung. Minister Duin erklärte: „Gerade innovative Unternehmen müssen sich vor dem Diebstahl von Know-How und Angriffen auf ihre IT-Systeme schützen. Der Kampf gegen die Marken- und Produktpiraterie sollte als Teil des Risikomanagements eines Unternehmens verstanden werden.“

Betroffen sind Unternehmen aus allen Branchen und Plagiate gibt es mittlerweile in allen Qualitätsstufen und Preisklassen. „Die wirtschaftlichen Schäden seitens der Originalhersteller durch illegale Plagiate und Fälschungen sind enorm, die Gefahren für Verbraucher und leichtgläubige Schnäppchenjäger ebenfalls“, sagte Christine Lacroix von Plagiarius.

Zu den von der Aktion Plagiarius e.V. zur Verfügung gestellten Produkten gehören auch Kinderspielzeug und technische Geräte, bei denen Fälschungen sogar gefährlich werden können. Auch deshalb ist es wichtig, dass Unternehmen – besonders der Kreativbranche – Strategien entwickeln, Marken- und Produktpiraterie zu verhindern.

Die Ausstellung ist bis zum 26. November 2015 jeweils montags bis freitags von 9.00 bis 18.00 Uhr im Foyer des Wirtschaftsministeriums, Berger Allee 25, 40213 Düsseldorf, zu sehen.


Aktion Plagiarius – Innovation statt Imitation

Bereits seit 1977 vergibt die Aktion Plagiarius e.V. jährlich den Negativpreis «Plagiarius» an Hersteller und Händler besonders dreister Plagiate. Ziel des Vereins ist es, die unlauteren Geschäftspraktiken sowohl von Markenfälschern als auch von Plagiatoren, die geistiges Eigentum Anderer klauen und als eigene kreative Leistung ausgeben, ins öffentliche Licht zu rücken. Darüber hinaus sollen Industrie, Politik und auch die Verbraucher für das Problem der Produkt- und Markenpiraterie sensibilisiert werden. www.plagiarius.com

 

 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Pressestelle des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie
Tel.:
Rabea Ottenhues

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.