Minister Duin reist mit einer Unternehmerdelegation nach Spanien

Porträtbild von Minister Garrelt Duin
1. März 2017

Minister Duin reist mit Unternehmerdelegation nach Spanien und besucht Unternehmen der Automobil-Zulieferindustrie

Duin: Die wachsende spanische Autoindustrie ist ein interessanter Partner für unsere nordrhein-westfälischen Unternehmen

NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin reist vom 1. bis 3. März 2017 mit einer Unternehmerdelegation nach Spanien. Die Reise führt in die Hauptstadt Madrid und zu wichtigen Standorten der Automobil-Zulieferindustrie in Bilbao und Burgos.

 
Das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk teilt mit:

NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin reist vom 1. bis 3. März 2017 mit einer Unternehmerdelegation nach Spanien. Die Reise führt in die Hauptstadt Madrid und zu wichtigen Standorten der Automobil-Zulieferindustrie in Bilbao und Burgos. Spanien liegt europaweit auf dem zweiten Platz der Automobilproduzenten hinter Deutschland und ist der achtgrößte Kraftfahrzeughersteller weltweit. Für Nordrhein-Westfalen ist das Land daher einer der wichtigsten Absatzmärkte für Kfz-Teile.
 
Minister Duin sagte: „Die Automobilindustrie in Spanien hat sich in den letzten Jahren sehr gut entwickelt. Die wachsenden spanischen Produzenten und ihre Zulieferer sind daher interessante Partner für unsere nordrhein-westfälischen Unternehmen.“
 
In Madrid wird der Minister politische Gespräche mit der Generalsekretärin Cristeto aus dem Ministerium für Wirtschaft, Wettbewerbsfähigkeit und Industrie sowie mit Staatssekretär Navia aus dem Ministerium für Energie, Tourismus und Digitale Agenda führen.
 
In Burgos und Bilbao besucht er mit der Delegation die Standorte der Unternehmen Benteler, Grupo Antolin und Gestamp. Weitere Kontaktmöglichkeiten zwischen nordrhein-westfälischen und spanischen Unternehmen, Branchenvertretern, Automobilclustern und Fachverbänden eröffnen Round-Table-Veranstaltungen und Netzwerkabende.
 
Spanien gehört zu den zehn wichtigsten Handelspartnern von Nordrhein-Westfalen: Im vergangenen Jahr gab es Im- und Exporte im Gesamtvolumen von rund 13,5 Milliarden Euro.
 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Pressestelle des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.