Land fördert Strukturentwicklung im Rheinischen Revier mit 376.000 Euro

19. November 2012

Minister Duin: Die Regionalentwicklung im Indeland setzt Maßstäbe für regionale Kooperationen – Land fördert Strukturentwicklung im Rheinischen Revier mit 376.000 Euro

Wirtschaftsminister Garrelt Duin hat heute den Vertretern der Entwick­lungsgesellschaft indeland GmbH einen Zuwendungsbescheid über 376.000 Euro überreicht. Ulrich Schuster, Bürgermeister der Gemeinde Inden, und der Dürener Landrat Wolfgang Spelthahn nahmen den Be­scheid entgegen. „Die Landesregierung und die EU unterstützen mit der Förderung die strategische Regionalentwicklung für das Indeland“, sagte Minister Duin.

Das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk teilt mit:

Wirtschaftsminister Garrelt Duin hat heute den Vertretern der Entwick­lungsgesellschaft indeland GmbH einen Zuwendungsbescheid über 376.000 Euro überreicht. Ulrich Schuster, Bürgermeister der Gemeinde Inden, und der Dürener Landrat Wolfgang Spelthahn nahmen den Be­scheid entgegen. „Die Landesregierung und die EU unterstützen mit der Förderung die strategische Regionalentwicklung für das Indeland“, sagte Minister Duin. „Die sieben beteiligten Kommunen des Kreises Düren und der StädteRegion Aachen setzen mit diesem Projekt der Innovationsregion Rheinisches Revier Maßstäbe für die Zusammen­arbeit. Es ist ein gutes Beispiel dafür, wie sich Kirchturmdenken überwinden lässt. Hier wird ein Zukunftsstandort für Nordrhein-Westfalen geschaffen, an dem zahlreiche Arbeitsplätze entstehen – mit Wirkung für die gesamte Region“, so der Minister.

Mit dem Projekt „Strukturentwicklung indeland“ soll angesichts des Auslaufens der Braunkohlenförderung im Tagebau Inden in rund 20 Jahren die Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaftsstruktur gestärkt werden. Vier Teilmaßnahmen werden in regionaler Abstimmung umgesetzt:

-    Ausbau und Verdichtung von Netzwerken von Unternehmen und Forschungseinrichtungen in Branchen mit guten Zukunfts­perspektiven,
-    Identifizierung geeigneter Flächen für interkommunale, überregional bedeutsame und spezialisierte Gewerbe-/Industriegebiete,
-    Planung städtebaulicher und energetischer Sanierung von Problem­siedlungen gemeinsam mit Gebäudeeigentümern, Handwerk und Gewerbe, Architekten, Finanzwirtschaft und Kommunen,
-    Entwicklung der Bereiche Freizeit und Tourismus.

Die Leitthemen des Indelandes fügen sich ein in die von der Landes­regierung begleitete Innovationsregion Rheinisches Revier. Ihr Ziel ist, mit den vorhandenen Stärken neue Impulse für die regionale Wirtschaftskraft zu setzen und das Profil der Region als zukunftsfähigen Industriestandort zu schärfen. Zu den Schwerpunkten im Indeland ge­hören die Entwicklung von Kompetenzfeldern, verbesserte Energie- und Ressourceneffizienz, die Bereitstellung bedarfsgerechter Gewerbe­flächen und der Tourismus.

 Pressekontakt: Mirjam.Grotjahn@mweimh.nrw.de, Tel. 0211/837-27 50

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.