Minister Duin besucht NRW-Partnerprovinz Shanxi

18. September 2012

Minister Duin besucht NRW-Partnerprovinz Shanxi

Bei seiner Reise nach China hat Wirtschaftsminister Garrelt Duin in der chinesischen Provinz Shanxi den NRW-Landesgemeinschaftsstand auf der Energiemesse CIEI (China International Energy Industry Expo) in Taiyuan besucht. Die Messe, die zum vierten Mal mit nordrhein-westfälischer Beteiligung stattfindet, konzentriert sich auf die Schwerpunkte Erneuerbare Energien, Energieeffizienz, Grubengasnutzung und Kohlechemie.

Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk teilt mit:

Bei seiner Reise nach China hat Wirtschaftsminister Garrelt Duin in der chinesischen Provinz Shanxi den NRW-Landesgemeinschaftsstand auf der Energiemesse CIEI (China International Energy Industry Expo) in Taiyuan besucht. Die Messe, die zum vierten Mal mit nordrhein-westfälischer Beteiligung stattfindet, konzentriert sich auf die Schwerpunkte Erneuerbare Energien, Energieeffizienz, Grubengasnutzung und Kohlechemie. „Shanxi ist als Energieriese Chinas an modernen Energietechnologien wie Kohleverflüssigung, Grubengasverwertung und umweltschonender Kraftwerkstechnologie sehr interessiert“, unterstrich Duin bei einem Treffen mit dem chinesischen Vize-Handelsminister Gao Hucheng die Bedeutung der nordrhein-westfälischen Wirtschaftsbeziehungen mit der chinesischen Provinz Shanxi.

Die Provinz Shanxi ist das energiewirtschaftliche Zentrum Chinas; jährlich werden dort eine Milliarde Tonnen Steinkohle gefördert. Ebenso wie das Ruhrgebiet hat Shanxi einen Strukturwandel zu bewältigen, das Interesse für die Erfahrungen aus Nordrhein-Westfalen ist groß. „Für Unternehmen aus NRW ergeben sich vielfältige Chancen, an diesem Wirtschaftsboom teilzunehmen. Schwerpunkte der Zusammenarbeit zwischen Shanxi und Nordrhein-Westfalen sind neben den Energietechnologien die Kooperation mit unseren Messegesellschaften und die ökologische Stadtentwicklung“, erklärte der Minister.

Wie intensiv die nordrhein-westfälischen Wirtschaftsbeziehungen zu China und speziell der Provinz Shanxi inzwischen sind, zeigte sich bei einem Treffen des Ministers mit ehemaligen chinesischen Stipendiaten. Viele von ihnen sind heute wichtige Ansprechpartner für deutsche Unternehmen in China. Seit 1981 sind rund 360 Fach- und Führungskräfte aus der Provinz zur Fortbildung nach NRW gekommen.

Nächste Station der Chinareise ist die Provinz Jiangsu, zu der Nordrhein-Westfalen ebenfalls langjährige Wirtschaftskontakte pflegt.

Pressekontakt: Ulrike.Coqui@mweimh.nrw.de, Tel. 0211/837-26 07

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.