Minister Duin beruft Prof. Dr. Tobias Kollmann als Beauftragten für die Digitale Wirtschaft

7. März 2014

Minister Duin beruft Prof. Dr. Tobias Kollmann als Beauftragten für die Digitale Wirtschaft

Wirtschaftsminister Garrelt Duin will Nordrhein-Westfalen als führenden Digitalstandort in Deutschland profilieren. Um diesen Prozess voranzutreiben, hat er Prof. Dr. Tobias Kollmann zum Beauftragten für die Digitale Wirtschaft (BDW) ernannt. Als direkter Ansprechpartner wird er die Brücke zwischen Gründern, Wissenschaft, Kreditwirtschaft und Industrie schlagen. Unter seiner Leitung, so der Wirtschaftsminister, werde das Land bis Jahresende eine Strategie für die digitale Wirtschaft als Querschnittsbranche aus Internetwirtschaft, Informations- und Kommunikationswirtschaft entwickeln. Minister Duin: „Die digitale Wirtschaft ist von herausragender Bedeutung für die Wettbewerbsfähigkeit des Standorts NRW. Die Landesregierung möchte, dass diese kreative und innovative Szene und unsere starke Industrie enger zusammenrücken, um so die Innovationskraft in Nordrhein-Westfalen zu stärken. Ich freue mich, mit Tobias Kollmann einen der führenden Köpfe der deutschen Internetwirtschaft für diese Aufgabe gewonnen zu haben.“

Das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk teilt mit:

Wirtschaftsminister Garrelt Duin will Nordrhein-Westfalen als führenden Digitalstandort in Deutschland profilieren. Um diesen Prozess voranzutreiben, hat er Prof. Dr. Tobias Kollmann zum Beauftragten für die Digitale Wirtschaft (BDW) ernannt. Als direkter Ansprechpartner wird er die Brücke zwischen Gründern, Wissenschaft, Kreditwirtschaft und Industrie schlagen. Unter seiner Leitung, so der Wirtschaftsminister, werde das Land bis Jahresende eine Strategie für die digitale Wirtschaft als Querschnittsbranche aus Internetwirtschaft, Informations- und Kommunikationswirtschaft entwickeln.

Minister Duin: „Die digitale Wirtschaft ist von herausragender Bedeutung für die Wettbewerbsfähigkeit des Standorts NRW. Die Landesregierung möchte, dass diese kreative und innovative Szene und unsere starke Industrie enger zusammenrücken, um so die Innovationskraft in Nordrhein-Westfalen zu stärken. Ich freue mich, mit Tobias Kollmann einen der führenden Köpfe der deutschen Internetwirtschaft für diese Aufgabe gewonnen zu haben.“

Der Beauftragte für die digitale Wirtschaft wird im Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk direkt beim Minister angesiedelt. In dieser Funktion soll Tobias Kollmann

  • als direkter Ansprechpartner für die digitale Wirtschaft Ideen zur Unterstützung der Branche in NRW entwickeln und umsetzen
  • gemeinsam mit Branchenakteuren eine Strategie für die digitale Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen entwickeln
  • verstärktes Interesse für eine Ansiedlung in NRW wecken
  • in der Szene präsent sein und für einen engen Draht zwischen Branche und Wirtschaftsministerium sorgen

Prof. Kollmann: „Im Schulterschluss mit Ministerium, Beirat, Industrie, Mittelstand und Startups wird es uns gelingen, NRW im Bereich der digitalen Wirtschaft für die Zukunft gut aufzustellen, davon bin ich überzeugt. Als stärkster Wirtschaftsstandort in Deutschland und mit einer exzellenten Forschungs- und Hochschullandschaft bietet Nordrhein-Westfalen hierfür einmalige Voraussetzungen.“

Hintergrund:
Nordrhein-Westfalen ist in der Informations- und Kommunikations-wirtschaft (IKT) eine Topadresse in Europa: 23.600 IKT-Unternehmen beschäftigten im Jahr 2011 rund 196.000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Das entspricht rund 21 Prozent aller Beschäftigten dieser Branche in Deutschland. Die NRW-Unternehmen im IKT-Sektor erwirtschafteten einen Umsatz von fast 93 Milliarden Euro. Das entspricht ca. 17 Prozent des nordrhein-westfälischen Bruttoinlandsprodukts und 47 Prozent der bundesweiten Branchenumsätze.

Zur Person:
Prof. Dr. Tobias Kollmann ist Inhaber des Lehrstuhls für E-Business und E-Entrepreneurship an der Universität Duisburg-Essen. Seit 1996 befasst er sich mit wissenschaftlichen Fragestellungen rund um die Themen Internet, E-Business und E-Commerce. Als Mitgründer von autoscout24.de gehörte er zu den Pionieren der deutschen Internet-Gründerszene und der elektronischen Marktplätze. Er schreibt eine regelmäßige Kolumne auf Manager Magazine Online zum Thema „Unternehmensgründung”. Als Business Angel finanzierte er in den vergangenen zehn Jahren zahlreiche Startups in der Net Economy und wurde unter anderem 2012 zum „Business Angel des Jahres“ gewählt. 2013 wurde er zum Vorsitzenden des neugeschaffenen Beirats „Junge Digitale Wirtschaft“ des Bundeswirtschaftsministers ernannt und vor wenigen Tagen in diesem Amt bestätigt.

Im April 2014 startet Prof. Dr. Kollmann als Beauftragter für die Digitale Wirtschaft beim Wirtschaftsminister des Landes Nordrhein-Westfalen.

Pressekontakt:
E-Mail: Matthias.Kietzmann@mweimh.nrw.de
Telefon 0211-61772-204

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.