Lokale Bündnisse verbessern Möglichkeiten für Familien

14. Mai 2009

Minister Armin Laschet zum Internationalen Tag der Familie: „Lokale Bündnisse verbessern Möglichkeiten für Familien“

„Zeit für Familie - so das Motto des diesjährigen bundesweiten Aktionstages der Lokalen Bündnisse für Familie. Darunter fällt alles, was mehr Zeit für Familie zulässt, die Familien entlastet und ein besseres Familienleben ermöglicht", sagte Familienminister Armin Laschet anlässlich des Internationalen Tags der Familie.

Das Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration teilt mit:

„Zeit für Familie - so das Motto des diesjährigen bundesweiten Aktions­tages der Lokalen Bündnisse für Familie. Darunter fällt alles, was mehr Zeit für Familie zulässt, die Familien entlastet und ein besseres Fami­lienleben ermöglicht", sagte Familienminister Armin Laschet anlässlich des Internationalen Tags der Familie am 15. Mai 2009 in Düsseldorf. In Nordrhein-Westfalen wird der Tag von vielen Lokalen Bündnissen dazu genutzt, vor Ort auf die Belange von Familien aufmerksam zu machen.

Minister Laschet weiter: „Familien optimal zu fördern, ist eine gemein­same Aufgabe von Staat, Wirtschaft und Gesellschaft. Dabei spielt das Engagement der Zivilgesellschaft eine immer wichtigere Rolle. Ent­scheidend und unverzichtbar sind hier die Lokalen Bündnisse für Familie. Sie tragen erheblich dazu bei, dass die Sensibilität für die Bedarfe von Familien in unserem Land geschärft wird."

Auch auf Landesebene ist es gelungen, eine starke Allianz für Familien zu schmieden: Mit der Landesinitiative „Familie kommt an. In Nordrhein-Westfalen" hat die Landesregierung 2008 ein bundesweit einmaliges Aktionsbündnis mit 15 Dachorganisationen initiiert, das sich darauf verständigt hat, die Situation für Familien in Nordrhein-Westfalen zu verbessern.

Zu dem Aktionsbündnis für familiengerechte Kommunen gehört die Servicestelle Lokale Bündnisse für Familie ebenso wie auch Vertre­tungen aus Wirtschaft, Gewerkschaften, Wohlfahrtsverbänden und Familienorganisationen. Ziel des Bündnisses ist es, Familien stärker zu entlasten und somit dazu beizutragen, mehr Zeit für Familie zu ermög­lichen. Gerade Eltern, die sich um ihre Kinder und zunehmend auch um ältere Angehörige kümmern, brauchen Unterstützung und Angebote, auf die sie sich verlassen können. Das Aktionsbündnis sieht deshalb einen großen Handlungsbedarf bei der Weiterentwicklung der Familienunter­stützung durch haushaltsnahe Dienstleistungen.

Minister Laschet kündigte in diesem Zusammenhang auch die anste­hende Veranstaltung des Familienministeriums an: „Auf der Fachtagung ‚Worauf Familien sich verlassen können. Dienstleistungen für den Haushalt' am 9. September 2009 in Bielefeld haben wir ganz bewusst dieses Thema in den Mittelpunkt gestellt. Gemeinsam mit unseren Bündnispartnern werden wir hier ein Positionspapier zu haushaltsnahen Dienstleistungen für Familien vorstellen."

Ziel der Fachtagung wird es sein, den Bedarf aus Sicht der Familien auszuloten, passgenaue Lösungen vorzustellen und Mindestanfor­derungen abzustecken. Die Tagung wird auch Gelegenheit bieten, mit Fachleuten ins Gespräch zu kommen und auf einem Projektmarkt Mo­delle einer gelungenen Praxis kennen zu lernen, die „Zeit für Familie“ ermöglichen.

Weitere Informationen zur Fachtagung und zur Landesinitiative „Familie kommt an. In Nordrhein-Westfalen" können unter www.familie-in-nrw.de abgerufen werden. Interessierte können sich dort auch für die Tagung am 9. September 2009 anmelden.

Mehr zum bundesweiten Aktionstag 2009 der Lokalen Bündnisse für Familie und zu den Aktivitäten in Nordrhein-Westfalen gibt es unter www.Aktionstag2009.de.

 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.