Minister Laschet überreicht Deutschen Afrika-Preis 2009

15. September 2009

Minister Armin Laschet überreicht Deutschen Afrika-Preis 2009 an Dr. Christiana Thorpe: „Mutige Kämpferin für Frieden und Demokratie“

Minister Armin Laschet hat heute Dr. Christiana Thorpe in Bonn den Deutschen Afrika-Preis 2009 überreicht. Die Deut­sche Afrika-Stiftung e.V. verleiht seit 1993 den Deutschen Afrika-Preis an herausragende Persönlichkeiten aus Afrika, die sich um Frieden, Demokratie und Menschenrechte verdient gemacht haben.

Das Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration teilt mit:

Minister Armin Laschet hat heute (15. September 2009) Dr. Christiana Thorpe in Bonn den Deutschen Afrika-Preis 2009 überreicht. Die Deut­sche Afrika-Stiftung e.V. verleiht seit 1993 den Deutschen Afrika-Preis an herausragende Persönlichkeiten aus Afrika, die sich um Frieden, Demokratie und Menschenrechte verdient gemacht haben. „Mit Frau Dr. Thorpe hat die Jury eine Frau ausgewählt, die durch ihre langjährige, aktive politische Arbeit zu einer Symbolfigur für Demokratisierung, Frie­den und Stabilität in einem zuvor vom Bürgerkrieg geprägten Land ge­worden ist“, sagte Minister Laschet bei der Preisverleihung.

Dr. Christiana Thorpe ist seit 2005 Vorsitzende der unabhängigen Wahlkommission in Sierra Leone und hat durch ihre Persönlichkeit und ihr Engagement zu dem erfolgreichen Verlauf der Präsidentschafts- und Parlamentswahlen 2007 in Sierra Leone entscheidend beigetragen. Mi­nister Laschet sagte: „Ihr Einsatz für Demokratie, Menschenrechte und Versöhnung hat viel dazu beigetragen, dass nach Jahren der Zerstö­rung ein Neubeginn in Sierra Leone möglich wurde.“

Mit dem Deutschen Afrika-Preis 2009 erkennt die Deutsche Afrika Stif­tung e.V. auch die Entwicklung Sierra Leones hin zu einer hoffnungs­vollen Demokratie im Wiederaufbau an. Minister Laschet: „Die Entwick­lung Sierra Leones ist ein gutes Beispiel dafür, dass Afrika nicht nur Schauplatz von Kriegen und Katastrophen ist, sondern dass es ein Kon­tinent der Hoffnung und vieler positiver Entwicklungen ist.“

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Generationen, Familie, Frauen und Integration, Telefon 0211/8618-4338.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.