Schülerjobs für die Kampagne „Dein Tag für Afrika“

20. Mai 2009

Minister Armin Laschet ruft Arbeitgeber auf, Schülerjobs für die Kampagne „Dein Tag für Afrika“ zur Verfügung zu stellen - Bundesweiter Aktionstag am Dienstag, den 23. Juni 2009 - das Phantasialand bietet Schülerinnen und Schülern Jobs an

Jugendminister Armin Laschet hat die Arbeitgeber aufgefordert , mehr Schülern Arbeitsmöglichkeiten bei der Kampagne „Dein Tag für Afrika“ zu geben. „Ich begrüße es sehr, dass die Schülerinnen und Schüler soviel Engagement für Afrika zeigen. Dieses Engagement müssen wir gemeinsam weiter fördern", sagte der Minister.

Das Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration, Aktion Tagwerk und das Phantasialand teilen mit:

Der nordrhein-westfälische Jugendminister Armin Laschet, der seit einigen Jahren als Schirmherr die Kampagne „Dein Tag für Afrika“ von Aktion Tagwerk in Nordrhein-Westfalen unterstützt, forderte bei der Presseveranstaltung von Aktion Tagwerk im Phantasialand die Arbeit­geber auf, mehr Schülern Arbeitsmöglichkeiten bei der Kampagne „Dein Tag für Afrika“ zu geben. „Ich begrüße es sehr, dass die Schülerinnen und Schüler soviel Engagement für Afrika zeigen. Dieses Engagement müssen wir gemeinsam weiter fördern. Betriebe, ganz egal ob klein oder groß, können die Türen für Schülerinnen und Schüler öffnen und damit zum Erfolg dieses großen bürgerschaftlichen Engagements der Jugend beitragen.“ Der Minister freute sich vor allem darüber, dass auch Bun­despräsident Horst Köhler ihm in einem Schreiben seine Unterstützung für die Kampagne „Dein Tag für Afrika“ zugesagt hat. Zusammen mit der Schulministerin Barbara Sommer unterstützt Jugendminister Armin Laschet seit 2006 die Kampagne „Dein Tag für Afrika“ als Schirmherr in Nordrhein-Westfalen.

In nur wenigen Wochen, am Dienstag, den 23. Juni 2009, findet der bundesweite Aktionstag  der Kampagne „Dein Tag für Afrika“ statt, welcher von dem Verein Aktion Tagwerk organisiert wird. Dann gehen hunderttausende von Schülerinnen und Schülern wieder einen Tag lang arbeiten oder leisten Hilfsdienste und spenden ihren Lohn für Bildungs­projekte der Kinderhilfsorganisation Human Help Network (www.hhn.org) in fünf Ländern in Afrika. „Wir bekommen häufig die Rückmeldung von den Schülern, dass es schwer ist Arbeitgeber für den Aktionstag zu finden“, sagte Nora Weisbrod, geschäftsführende Vor­sitzende von Aktion Tagwerk. „Ein Schülerjob findet sich in jedem Betrieb, die Schüler helfen gerne richtig mit und bekommen so einen Einblick in ein selbst gewähltes Berufsfeld. Das nützt auch dem Unter­nehmen. Vielleicht kommt der Schnupperpraktikant später einmal als Azubi in den Betrieb zurück und gleichzeitig unterstützt das Unterneh­men dabei eine gute Sache.“ Alle  Arbeitgeber sind daher aufgerufen Jobs für die Schüler zu stellen. Sie können ihre Jobangebote auf der Homepage von Aktion Tagwerk in die Jobbörse eintragen lassen (www.aktion-tagwerk.de/jobboerse). So machen die Arbeitgeber auf ihr Engagement aufmerksam und finden auf diese Weise am schnellsten interessierte Schüler, die bei ihnen arbeiten möchten. Beim Presse­termin waren auch teilnehmende Schüler der Erich-Kästner-Realschule und des Max-Ernst-Gymnasiums aus Brühl dabei, die von ihren Job­erfahrungen berichteten. Excellent Hlatshwayo und Muzi Nkosi, zwei südafrikanische Pfadfinder, die zu Gast bei Aktion Tagwerk sind, sorg­ten mit Tänzen aus ihrer Heimat für südafrikanisches Flair. „Wir möchten allen Schülern danken, die sich durch ihre Teilnahme bei Aktion Tag­werk für unsere Heimat einsetzen“, erklärten die beiden, die noch bis Ende Juni die Infomobiltour von Aktion Tagwerk begleiten und teilneh­mende Schulen in Nordrhein-Westfalen besuchen. Bei dieser Tour besucht das Tagwerk-Team mit dem Infomobil Schulen und berichtet von den unterstützten Projekten und Projektländern in Afrika.

„Das Phantasialand unterstützt die Aktion Tagwerk und bietet Schülern seit vielen Jahren die Möglichkeit, am Aktionstag im Freizeitpark Geld zu verdienen“, berichtete Birgit Reckersdrees,  Direktorin Marketing und Sales des Freizeitparks in Brühl. „Die Schüler arbeiten bei uns überall dort, wo Bedarf besteht. Das kann sowohl im Bereich der Attraktionen und Shows sein wie auch in den Hotels oder Shops. Mit Sicherheit erleben die Schüler dabei einen spannenden Tag, auch, wenn sie zum Aktionstag einmal nicht als Gast im Park sind.“ Seit 2009 ist das Phantasialand zudem Kooperationspartner von Aktion Tagwerk. So stellte der Freizeitpark seine Räumlichkeiten im afrikanischen Erlebnis­hotel MATAMBA für den Pressetermin zur Verfügung. Integriert in den authentischen Themenbereich Deep in Africa bot das Hotel MATAMBA im Phantasialand einen bestens geeigneten Rahmen für diesen „afrikanischen Pressetermin“.

Auch gibt es die Fotoausstellung von Aktion Tagwerk, „Ein Tag und dazwischen 6.000 km“, im Hotel MATAMBA zu betrachten. Die Bilder zeigen typische Situationen im Tagesablauf eines deutschen und eines afrikanischen Schulmädchens im Vergleich. Der Fotograf Bernd Weisbrod hat die zwei Teenager - Honorine aus Mwezi/Ruanda und Luzie aus Mainz/Deutschland - einen Tag lang begleitet und das Leben der beiden in Fotos festgehalten.  Später wird die Fotoausstellung von Aktion Tagwerk außerdem im Themenbereich Deep in Africa auch für die Parkbesucher zu sehen sein, um über die Arbeit von Aktion Tagwerk zu informieren.

Die Kampagne „Dein Tag für Afrika“ findet 2009 zum siebten Mal statt, zum dritten Mal bundesweit.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Aktion Tagwerk
Vanessa Hepp, Telefon 06131 / 90 88 100
E-Mail: info@aktion-tagwerk.de

Weitere Informationen unter www.aktion-tagwerk.de.

 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.