Nordrhein-Westfalen hat erstmals die meisten U 3-Plätze in Deutschland

11. November 2009

Minister Armin Laschet: „Nordrhein-Westfalen hat erstmals die meisten U 3-Plätze in Deutschland“

Zur aktuellen Bundesstatistik der Betreuung Unterdreijähriger erklärte Kinder- und Jugendminister Armin Laschet heute in Düsseldorf: „Der Ausbau des Platzangebotes für Unterdreijährige in Nordrhein-Westfalen geht zügig voran. Von allen Bundesländern hat Nordrhein-Westfalen seit 2007 die meisten Plätze neu geschaffen, insgesamt 20.511 Plätze.“

Das Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration teilt mit:

Zur aktuellen Bundesstatistik der Betreuung Unterdreijähriger erklärte Kinder- und Jugendminister Armin Laschet heute (11. November 2009) in Düsseldorf: „Der Ausbau des Platzangebotes für Unterdreijährige in Nordrhein-Westfalen geht zügig voran. Von allen Bundesländern hat Nordrhein-Westfalen seit 2007 die meisten Plätze neu geschaffen, insgesamt 20.511 Plätze.“ Das zeigt der Vergleich mit den anderen Bundesländern.

Die heute veröffentlichte Bundesstatistik belegt, dass Nordrhein-West­falen in diesem Jahr 52.508 Plätze hat und damit nicht nur vor Bayern (50.556 Plätze) und Baden-Württemberg (44.472 Plätze), sondern auch vor Berlin (38.293 Plätze) und Sachsen (40.418 Plätze) als ostdeutsche Bundesländer liegt.

Laschet: „Allein im Kindergartenjahr 2008/2009 haben wir mehr Plätze geschaffen als Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein zusammen.“

Noch 2007 lagen Baden-Württemberg (33.027 Plätze), Bayern (35.066 Plätze), Berlin (34.535 Plätze) und Sachsen (34.104 Plätze) vor dem bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen (31.997). „Dies war Erblast der rot-grünen Vorgängerregierung und dem besonderen Betreuungsangebot in Ostdeutschland geschuldet“, so Minister Armin Laschet. „Wie schwer das Aufholen ist, macht einmal mehr deutlich, wie groß diese Versäumnisse waren.“

Der Ausbau des Platzangebotes für Unterdreijährige ist in Nordrhein-Westfalen sehr dynamisch. Nordrhein-Westfalen schafft absolut die meisten Plätze für Unterdreijährige. Ein Viertel des gesamten Aufbaus in den alten Bundesländern wurde in Nordrhein-Westfalen geschaffen.

Unabhängig davon forderte Laschet mehr Tempo beim Ausbau. Der Haushaltsentwurf der Landesregierung für das Jahr 2010 sieht 1,26 Mil­liarden Euro für die Kindertagesbetreuung vor. Damit können im Kinder­gartenjahr 2010/2011 insgesamt über 100.000 Plätze gefördert werden. „Jetzt liegt es an den Kommunen, diese Plätze auch einzurichten“, sagte Minister Laschet. Er ermutigte die Kommunen auch, die Mittel für den Um- und Neubau der Kindertageseinrichtungen schneller abzurufen. Für 2008 und 2009 liegen dafür rund 175 Millionen Euro bereit. Davon seien erst rund 60 Millionen Euro von den Kommunen abgerufen worden. „Das Geld ist da. Die Kommunen müssen es jetzt abrufen“, so Minister Laschet.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Generationen, Familie, Frauen und Integration, Telefon 0211 8618-4338.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.