Erstmalige elektronische Bezahlfunktion

24. Februar 2010

Minister Armin Laschet: „Dienstleistungen des Landes jetzt auch online bestellen“ – Landeszentrale bietet erstmals elektronische Bezahlfunktion

„Erstmals können jetzt kostenpflichtige Dienstleistungen des Landes online bestellt und auch online bezahlt werden. Somit ist die Bestellung der Bücher der Landeszentrale für politische Bildung nur noch einen Mausklick entfernt“, sagte Minister Armin Laschet.

Die Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen teilt mit:

„Erstmals können jetzt kostenpflichtige Dienstleistungen des Landes online bestellt und auch online bezahlt werden. Somit ist die Bestellung der Bücher der Landeszentrale für politische Bildung nur noch einen Mausklick entfernt“, sagte heute (24. Februar 2010) Minister Armin Laschet in Düsseldorf. Der Minister machte auf das von seinem Ministerium im Rahmen deseGovernment-Aktionsplans 2009 ent­wickelte System zur Internet-Bestellung von Büchern der Landes­zentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen aufmerksam. Es handelt sich hierbei um ein Modul, mit dem diese Buchbestellungen in einem Webshop-System gleich online bezahlt werden können. Für Dienstleistungen des Landes gab es diese Funktion bisher noch nicht.

Eine interministerielle Facharbeitsgruppe - unter anderem aus Vertretern des Innenministeriums, des Integrationsministeriums, des Landesbetriebs I.T.NRW sowie der in diesem Prozess mit Nordrhein-Westfalen kooperierenden Länder Sachsen, Brandenburg und des Bundes haben mittlerweile effiziente eGovernment-Strukturen für den öffentlichen Raum geschaffen. Minister Laschet: „Ich freue mich, dass eine ressortübergreifende und letztlich sogar länderübergreifende Zusammenarbeit hier ganz hervorragend funktioniert hat.“

Kostenpflichtige Produkte des Landes oder auch Verwaltungsgebühren können jetzt unmittelbar im Internet per Kreditkarte oder giropay bezahlt werden. Ende letzten Jahres haben erstmals Buchkunden der Landes­zentrale für politische Bildung dieses Angebot nutzen können.

Ansprechpartnerin für Journalisten bei weiteren Fragen:
Lydia Anita Jendryschik, Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei der Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen, Tel.: 0211-8618-4652.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.