Buchmesse RUHR gehört zur kulturellen Vielfalt Nordrhein-Westfalens

23. Oktober 2009

Minister Armin Laschet: „Buchmesse RUHR gehört zur kulturellen Vielfalt Nordrhein-Westfalens“

„In nur fünf Jahren hat die Buchmesse RUHR es geschafft, zum größten deutsch-türkischen Literaturfestival in Deutschland zu werden. Doch nicht nur das: Sie gehört heute auch zu der kulturellen Vielfalt unseres Landes!“, sagte heute Integrationsminister Armin Laschet.

Das Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration teilt mit:

„In nur fünf Jahren hat die Buchmesse RUHR es geschafft, zum größten deutsch-türkischen Literaturfestival in Deutschland zu werden. Doch nicht nur das: Sie gehört heute auch zu der kulturellen Vielfalt unseres Landes!“, sagte Integrationsminister Armin Laschet heute (23. Oktober 2009) im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung der Buchmesse RUHR in Essen. Der Minister ist Schirmherr des Festivals, das in diesem Jahr zum fünften Mal am Campus Essen der Universität Duisburg-Essen stattfindet.

Die Buchmesse RUHR möchte auf der einen Seite die türkischsprachigen Leserinnen und Leser durch die vielfältige Auswahl zum Lesen zweisprachiger Literatur anstiften und somit gleichzeitig die Sprach- und Lesekompetenz in beiden Sprachen fördern. Andrerseits aber auch deutschsprachige Leser mit der türkischen Literatur in Verbindung bringen. Minister Laschet: „Es gibt mittlerweile unzählige türkische Autoren, deren Bücher auch in Deutschland gedruckt und mit Begeisterung gelesen werden. Ungestört, ganz ohne Zwischentöne, hat man auf diese Weise die Gelegenheit, die Kultur des Anderen ein bisschen besser kennenzulernen und vielleicht auch Antworten auf die eigenen Fragen zu finden.“

Die Buchmesse, die vom 23. Oktober bis zum 1. November 2009 stattfindet, ist auch in diesem Jahr sehr vielfältig: Rund 20 Autorinnen und Autoren sind diesmal mit dabei, lesen aus ihren Büchern oder berichten über ihre Entdeckungen und Erfahrungen.

Der Veranstalter und Träger der Buchmesse ist das Interkulturelle Bildungszentrum in Essen, das die Buchmesse über die Stadtgrenzen hinaus trägt: Lesungen und Gespräche finden auch statt in Schulen, Bibliotheken und anderen Orten, in denen sich Kinder- und Jugendliche treffen. „Es freut mich als Jugendminister natürlich noch mal ganz besonders, dass sich das Programm auch dieses Mal vor allem an die Zielgruppe der Kinder und Jugendlichen wendet“, so Laschet.
Weitere Informationen zur Buchmesse und das Programm sind abzurufen unter http://www.ibz-essen.de.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Generationen, Familie, Frauen und Integration, Telefon 0211/8618-4338.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.