Minister Laschet begrüßt Spendenaktion des BVB

5. Februar 2010

Minister Armin Laschet begrüßt Spendenaktion des BVB: „Auch im Torjubel die Not der Erdbebenopfer nicht vergessen!“ - Bisher 600.000 Euro für „Nordrhein-Westfalen hilft Haiti“

Für das Spiel an diesem Sonntag in der Signal Iduna Arena verkauft Borussia Dortmund alle frei verfügbaren Karten in der Nordost-Ecke des Stadions zum einheitlichen Sonderpreis von 25 Euro. 15 Euro von jeder verkauften Karte gehen als Spende an die Spendenaktion „Nordrhein-Westfalen hilft Haiti“ zugunsten der Erdbeben-Opfer.

Das Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration teilt mit:

Für das Spiel an diesem Sonntag (7. Februar 2010, 17:30 Uhr) in der Signal Iduna Arena verkauft Borussia Dortmund alle frei verfügbaren Karten in der Nordost-Ecke des Stadions zum einheitlichen Sonderpreis von 25 Euro. 15 Euro von jeder verkauften Karte gehen als Spende an die Spendenaktion „Nordrhein-Westfalen hilft Haiti“ zugunsten der Erdbeben-Opfer. Mit Stadiondurchsagen und über die beiden 48 Quadratmeter großen Anzeigentafeln werden die rund 80.000 Fans auf die Spendenaktion „Nordrhein-Westfalen hilft Haiti“ aufmerksam gemacht. Zudem ruft der BVB die Zuschauer dazu auf, den Becherpfand zu spenden. Dazu Minister Laschet: „1,50 Euro Becherpfand zu spenden, mag manchem als unbedeutend erscheinen, aber wenn tausende Besucher das machen, kommt richtig etwas für die Aktion Haiti zusammen.“

Integrationsminister Armin Laschet begrüßte die Initiative des BVB und rief die Fußballfans dazu auf, gezielt die Spenden-Eintrittskarten zu kaufen. „Ich hoffe auf ein spannendes und torreiches Spiel. Aber egal, wie das Spiel nach 90 Minuten ausgeht – Haiti gewinnt auf jeden Fall. Deshalb danke ich dem BVB sehr für sein Engagement.“

Auf dem Spendenkonto der Aktion „Nordrhein-Westfalen hilft Haiti“ sind mittlerweile Spenden in Höhe von insgesamt 600.000 Euro eingegangen, überwiegend viele kleine Spenden. „Das zeigt, dass sich viele Bürger an der Aktion beteiligen. Und wir wollen noch mehr Werbung für die gute Sache machen“, so Laschet. DFB-Bundestrainer Jogi Löw hat eine wertvolle Armbanduhr gestiftet, die er bei der Verleihung des Zukunftspreises 2009 in Bonn erhalten hat und die in den nächsten Wochen zugunsten der Spendenaktion versteigert werden wird. In der nächsten Woche werden zahlreiche Prominente zu weiteren Spenden aufrufen. Dazu werden rund 1.500 Großflächenplakate in ganz Nordrhein-Westfalen aufgehängt werden. Minister Laschet: „Wir bleiben am Ball, damit die Spendenaktion ein noch größerer Erfolg wird.“

Das besondere an der Aktion „Nordrhein-Westfalen hilft Haiti“ ist, dass sich erstmals alle Hilfswerke, die in Nordrhein-Westfalen ansässig sind, auf eine gemeinsame Kontonummer verständigt haben.

Beteiligt sind:
action medeor, Tönisvorst,
Arbeiter-Samariter-Bund, Köln,
CARE Deutschland e.V. , Bonn,
Deutsche Welthungerhilfe e.V., Bonn,
HELP - Hilfe zur Selbsthilfe e.V. , Bonn,
Kindermissionswerk "Die Sternsinger", Aachen ,
Kindernothilfe, Duisburg,
Malteser, Köln,
MISEREOR, Aachen,
UNICEF Deutschland, Köln.

Die Aktion steht unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten Dr. Jürgen Rüttgers und wird von der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen koordiniert. Nähere Informationen finden Sie auch unter www.nrw-hilft-haiti.de.

Die Kontonummer für alle Spenden lautet:

Sparkasse Köln Bonn
Konto-Nummer 123 44
Bankleitzahl 370 501 98
Stichwort: NRW hilft Haiti

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Generationen, Familie, Frauen und Integration, Telefon 0211 8618 4338.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.