Widerspruch gegen Google Street View

2. Dezember 2009

Minister Andreas Krautscheid ermöglicht Widerspruch zu Aufnahmen von Google Street View auf seiner Homepage

Medienminister Krautscheid weist auf seiner Homepage darauf hin, dass Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit haben, einer Aufnahme von Fotos der eigenen Person oder des Eigentums durch den Internet-Suchdienst Google Street View zu widersprechen. Ein Link auf der Homepage führt direkt auf die Informationsseite von Google Street View.

Der Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien teilt mit:

Medienminister Andreas Krautscheid weist auf seiner Homepage darauf hin, dass Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit haben, einer Aufnahme von Fotos der eigenen Person oder des Eigentums durch den Internet-Suchdienst Google Street View zu widersprechen. Auf der Startseite www.mbem.nrw.de führt ein Link direkt auf die Informationsseite von Google Street View. Hier werden Informationen zu dem Projekt und zu den Aufnahmen gegeben sowie Widerspruchswege aufgezeigt, wenn bestimmte Bilder entfernt werden sollen.

Minister Krautscheid: „Der Persönlichkeitsschutz des Einzelnen muss in jedem Fall sichergestellt werden. Dazu muss Google alle Aufnahmen, auf denen Gesichter oder Autokennzeichen zu sehen sind, von vorneherein unkenntlich machen. Wer aber darüber hinaus Bilder von sich oder seinem Eigentum vollständig entfernt haben möchte, kann über unseren Link auf der Homepage widersprechen. Ich fordere Google auf, zu seiner Zusage zu stehen, frühzeitig vorab darüber zu informieren, wann und welche Straßen abgefilmt werden.“

Beim Projekt Google Street View werden in den kommenden Wochen Straßen und Gebäude von mehreren Städten in Nordrhein-Westfalen fotografiert und ins Netz gestellt. Die Aufnahmen sind Teil eines weltweiten Projekts und sollen dem Nutzer die Möglichkeit geben, einen Standort so zu betrachten, als würde er selbst auf der Straße stehen.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministers für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien, Telefon 0211 837 1399.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.