Medienminister begrüßt Einigung zwischen ARD und TV-Produzenten

1. Dezember 2009

Minister Andreas Krautscheid begrüßt Einigung zwischen ARD und TV-Produzenten

Medienminister Andreas Krautscheid begrüßt die Einigung zwischen ARD und TV-Produzenten. Demnach sollen Fernsehproduzenten künftig an den Verkaufserlösen beteiligt werden und mehr Rechte eingeräumt bekommen.

Der Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien teilt mit:

Medienminister Andreas Krautscheid begrüßt die Einigung zwischen ARD und TV-Produzenten. Demnach sollen Fernsehproduzenten künftig an den Verkaufserlösen beteiligt werden und mehr Rechte eingeräumt bekommen. „Die ARD geht damit den richtigen Weg. Ich fordere alle anderen privaten und öffentlich-rechtlichen Sender dazu auf, sich ebenfalls kooperativ gegenüber TV-Produzenten zu verhalten. Oberstes Ziel muss sein, einen fairen Interessenausgleich zwischen den Kreativen und den Verwertern zu finden, um dadurch weitere Kreativitätspotentiale zu heben“, so der Minister.

Die geplante Rahmenvereinbarung zwischen hochrangigen ARD-Vertretern und der Interessenvertretung „Produzentenallianz“ sieht Beteiligungen an den Erlösen für TV-Produzenten vor, wenn die Filme ins Kino kommen, auf DVD veröffentlicht oder ins Ausland verkauft werden.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministers für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien, Telefon 0211 837 1399.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.