Mehr Bewegung, Spiel und Sport im Ganztag – Landesregierung, Landessportbund NRW und Sportjugend unterzeichnen Rahmenvereinbarung zur engeren Zusammenarbeit

30. August 2011

Mehr Bewegung, Spiel und Sport im Ganztag – Landesregierung, Landessportbund NRW und Sportjugend unterzeichnen Rahmenvereinbarung zur engeren Zusammenarbeit

Die Landesregierung, der Landessportbund NRW und die Sportjugend NRW wollen die Qualität der schulischen Ganztagsangebote in den Bereichen Bewegung, Spiel und Sport weiter verbessern und das Engagement von Sportvereinen im schulischen Ganztag stärken.

Die Landesregierung, der Landessportbund NRW und die Sportjugend NRW wollen die Qualität der schulischen Ganztagsangebote in den Bereichen Bewegung, Spiel und Sport weiter verbessern und das Engagement von Sportvereinen im schulischen Ganztag stärken. Schulministerin Sylvia Löhrmann, Jugend- und Sportministerin Ute Schäfer, Walter Schneeloch, Präsident des Landessportbunds sowie Rainer Ruth, der kommissarische Vorsitzende der Sportjugend, haben dazu heute in Düsseldorf die Rahmenvereinbarung „Bewegung, Spiel und Sport in Ganztagsschulen und Ganztagsangeboten“ unterzeichnet.

„Bewegung, Spiel und Sport fördern Integration, Teamfähigkeit, Selbstbewusstsein und soziale Kompetenzen“, sagte Ministerin Sylvia Löhrmann. „Deshalb haben Bewegung, Spiel und Sport ihren festen Platz in fast allen Ganztagsschulen als eigenständiges Bildungsangebot. Dass dies möglich ist, verdanken wir in besonderem Maße dem hohen Engagement der Sportvereine und Sportorganisationen. Wir wollen eine systematische Qualitätsentwicklung, in der sich der Sportunterricht, die außerunterrichtlichen Bewegungsangebote des Ganztags und der Vereinssport bestmöglich aufeinander beziehen.“

Sportministerin Ute Schäfer: „Die sportliche Kompetenz, die die Sportvereine mitbringen, kommt vor allem den Kindern zugute. Wir müssen die Chance des Ganztags für die Schulen und für die Vereine optimal nutzen. Damit der organisierte Sport noch stärker bei den nachmittäglichen Sportangeboten einbezogen wird, unterstützen wir ihn in diesem Jahr mit fast drei Millionen Euro.“

Walter Schneeloch, Präsident des Landessportbundes NRW „Mit der Rahmenvereinbarung fördern wir die gemeinsam getragene Bildungsverantwortung von Staat und Zivilgesellschaft. Wir wollen noch mehr Vereine gewinnen, um mittelfristig die hohen Ziele der Rahmenvereinbarung zu erreichen. Mit der Einrichtung von 58 halben Fachkraftstellen haben wir uns mit unseren Mitgliedsorganisationen auf die existentiellen Herausforderungen durch den Ganztag eingestellt. Jetzt kommt es darauf an, dass die Rahmenvereinbarung auch von allen gelebt wird.“

Rainer Ruth, kommissarischer Vorsitzender der Sportjugend NRW „Der Landessportbund, die Sportjugend Nordrhein-Westfalen und ihre Mitgliedsorganisationen haben sich im Programm ‚NRW bewegt seine Kinder’ positioniert. Die Rahmenvereinbarung zeigt Wege in eine kommunale Bildungslandschaft. Sportvereine sind mit einem ganzheitlichen Bildungsverständnis unersetzliche Akteure und Partner in diesen Netzwerken. Die Qualifizierung der Übungsleiterinnen und Übungsleiter ist in diesem Rahmen eine zentrale Aufgabe.“

Ziel der Rahmenvereinbarung ist es, regelmäßige und möglichst tägliche außerunterrichtliche Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote in Ganztagsschulen und Ganztagsangeboten sicherzustellen. Sie sollen vor allem von Personen durchgeführt werden, die an Aus- und Fortbildungsangeboten des Landessportbundes, der Sportjugend NRW oder ihrer Mitgliedsorganisationen teilgenommen haben und nach Möglichkeit über die gemeinwohlorientierten Sportorganisationen eingesetzt werden. Die Träger der außerunterrichtlichen Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote und die Schulen vereinbaren, in welchem zeitlichen Umfang die Angebote in den Ganztagsschulen und Ganztagsangeboten gemacht werden. Für besonders talentierte Kinder und Jugendliche sind auch schulübergreifende Angebote möglich.

Die Rahmenvereinbarung berücksichtigt alle Schulformen und alle offenen und gebundenen Angebotsformen des Ganztags. Sie knüpft unmittelbar an den von der Landesregierung und dem Landessportbund NRW am 12. Februar 2011 abgeschlossenen „Pakt für den Sport“ und die Empfehlungen der von der Landesregierung einberufenen Bildungskonferenz vom 20. Mai 2011 an, die sich unter anderem mit dem Ausbau der Zusammenarbeit von Schule, Jugendhilfe, Kultur und Sport im Ganztag befasst hat.

Im Jahr 2012 ist ein landesweiter Kongress zum Thema „Bewegung, Spiel und Sport im Ganztag“ geplant, zu dem die Partner der Vereinbarung gemeinsam einladen werden.

Weitere Informationen zum Ganztag in Nordrhein-Westfalen:

www.schulministerium.nrw.de, dort unter Ganztag.

www.ganztag.nrw.de

www.bildungsbericht-ganztag.de

www.wir-im-sport.de

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.