Medizinmesse Medica eröffnet in Düsseldorf – Wachstumsmarkt Gesundheitswirtschaft

14. November 2012

Medizinmesse Medica eröffnet in Düsseldorf – Wachstumsmarkt Gesundheitswirtschaft

249 Unternehmen und Institutionen aus Nordrhein-Westfalen stellen auf der MEDICA, der größten Gesundheitsmesse der Welt, ihre Produkte und Dienstleistungen vor. Erstmals werden sie in diesem Jahr am ersten Messetag zu einer Informationsveranstaltung mit Ministerin Barbara Steffens (Gesundheit), Minister Garrelt Duin (Wirtschaft) und Ministerin Svenja Schulze (Wissenschaft), die für die Gesundheitswirtschaft zuständig sind, eingeladen.

Das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter, das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk und das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung teilen mit:

249 Unternehmen und Institutionen aus Nordrhein-Westfalen stellen auf der MEDICA, der größten Gesundheitsmesse der Welt, ihre Produkte und Dienstleistungen vor. Erstmals werden sie in diesem Jahr am ersten Messetag zu einer Informationsveranstaltung mit Ministerin Barbara Steffens (Gesundheit), Minister Garrelt Duin (Wirtschaft) und Ministerin Svenja Schulze (Wissenschaft), die für die Gesundheitswirtschaft zuständig sind, eingeladen.

„Wir wollen mit dieser Veranstaltung nicht nur zeigen, was die Landesregierung und vor allem auch die sechs Gesundheitsregionen den Unternehmen und Einrichtungen zu bieten haben, sondern diese auch auffordern, sich weiterhin aktiv am Gesundheitsstandort Nordrhein-Westfalen zu engagieren. Gemeinsam wollen wir wirtschaftliches Wachstum fördern, ohne dabei das eigentliche Ziel aus dem Auge zu verlieren: Eine qualitativ hochwertige medizinische Versorgung im Interesse der Patientinnen und Patienten - vor dem Hintergrund der sich dramatisch verändernden Demographie“, erklärte Gesundheitsministerin Barbara Steffens, die auch den NRW-Abend am 14. November 2012 auf dem Gemeinschaftsstand des Landes eröffnen wird.

Wirtschaftsminister Garrelt Duin betonte den Stellenwert des Wachstumsmarktes Gesundheitswirtschaft: „Die weltweit boomende Gesundheitswirtschaft ist von zentraler Bedeutung für den Standort Nordrhein-Westfalen. Von diesem Trend wollen wir auch in Zukunft profitieren. Dabei gehören medizinische Versorgung, Forschung und Wirtschaft eng zusammen. Für die Unternehmen, insbesondere für Medizintechnikunternehmen, ist die Zusammenarbeit mit Anwendern und Forschungseinrichtungen äußerst wichtig.“

Wissenschaftsministerin Svenja Schulze schloss sich der Einschätzung an: „Die Life Sciences (Lebenswissenschaften) sind eine der Leitwissenschaften für die Zukunft unseres Landes. Hier in Nordrhein-Westfalen kooperieren sieben medizinische Fakultäten und etliche herausragende außeruniversitäre Forschungseinrichtungen mit forschungsintensiven Unternehmen und betreiben Medizinforschung auf Spitzenniveau. Sie liefern nicht nur einen Beitrag zum Wohlergehen der Bürgerinnen und Bürger, sondern tragen auch wesentlich zur wirtschaftlichen Entwicklung des Gesundheitsstandorts NRW bei.“

Vom 14. bis 17. November 2012 präsentieren sich auf dem Gemeinschaftsstand des Landes Nordrhein-Westfalen auf der Medica in Düsseldorf 48 Aussteller, darunter Unternehmen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Institute, Initiativen und Verbände (Messe Düsseldorf, Halle 3, Stand C 80). Auf dem Veranstaltungsprogramm finden sich Unternehmens- und Produktpräsentationen, Expertenrunden und Fachvorträge. Am 15. November bietet beispielsweise ein Deutsch-Japanisches Seminar mit der Präfektur Fukushima zum Wachstumsmarkt der Medizintechnologie Unternehmen und Institutionen beider Länder Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch. Dabei wird das Universitätsklinikum Bergmannsheil in Bochum über die Erkenntnisse beim Einsatz des weltweit ersten Roboteranzugs für die nervengesteuerte Bewegungstherapie berichten.

Hintergrund:
In Nordrhein-Westfalen sind rund 1,1 Million Menschen in der Gesundheitswirtschaft beschäftigt (2009). Fast 58 Milliarden Euro wurden in diesem Sektor in NRW umgesetzt (2010).

Terminauswahl auf der MEDICA 2012:
Mittwoch, 14. November
10.00 Uhr    Messerundgang mit Ministerin Barbara Steffens
10.00 Uhr   Dr. Günther Horzetzky, Staatssekretär im Wirtschaftsministerium, empfängt eine Delegation ausländischer Botschafter
11.00 Uhr   Marlis Bredehorst, Staatssekretärin im Gesundheitsministerium, eröffnet das Health IT Forum-MEDICA MEDIA
14.00 Uhr  Messerundgang und Besuch des Gemeinschaftsstandes durch Minister Garrelt Duin
15.00 Uhr  Gemeinsame Informationsveranstaltung mit Ministerin Barbara Steffens, Ministerin Svenja Schulze und Minister Garrelt Duin für NRW-Aussteller und Unternehmen aus Nordhein-Westfalen
16.30 Uhr  Messerundgang und Besuch des Gemeinschaftsstandes durch NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze
17.00 Uhr  Fortsetzung Messerundgang Ministerin Barbara Steffens
18.30 Uhr  Eröffnung des NRW-Abends durch Ministerin Barbara Steffens
Donnerstag, 15. November
14.00 Uhr  Besuch des Gemeinschaftsstandes durch eine Delegation aus der japanischen Region Kanto
15.45 Uhr  Deutsch-Japanisches Seminar mit der Präfektur Fukushima zum Wachstumsmarkt der Medizintechnologie
Freitag, 16. November
14.00 Uhr  Veranstaltung des Clusters MedizinTechnik.NRW „Es wird passend gemacht: Die personalisierte Medizintechnik im Aufwind“

Weitere Informationen, insbesondere zu den Expertenrunden, finden Sie unter www.messen.nrw.de/aktuellemessen/medica/termine/index.html

Pressekontakt:
Nalan.Oeztuerk@mgepa.nrw.de,  Tel. +49 (211) 861842 64
Mirjam.Grotjahn@mweimh.nrw.de,  Tel. +49 (211) 837 7 50
Christiane.dusch@miwf.nrw.de, Tel. +49 (211) 896 45 72

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.