Medienstaatssekretär Eumann begrüßt Initiative: ‚Deutsche Content Allianz’ / Faire Rahmenbedingungen für Produktion und Verwertung von Medieninhalten müssen im digitalen Zeitalter gewährleistet sein

13. April 2011

Medienstaatssekretär Eumann begrüßt Initiative: ‚Deutsche Content Allianz’ / Faire Rahmenbedingungen für Produktion und Verwertung von Medieninhalten müssen im digitalen Zeitalter gewährleistet sein

Medienstaatssekretär Eumann begrüßt Initiative: ‚Deutsche Content Allianz’ / Faire Rahmenbedingungen für Produktion und Verwertung von Medieninhalten müssen im digitalen Zeitalter gewährleistet sein

Medienstaatssekretär Marc Jan Eumann hat die Gründung der ‚Deutschen Content Allianz“ als neue branchenübergreifende Initiative für Medieninhalte begrüßt. Der Zusammenschluss von Vertretern von öffentlich-rechtlichen und privaten Rundfunkanbietern sowie Buch­handel, Musikbranche und Film- und Fernsehwirtschaft fordert eine bessere Berücksichtigung der Bedeutung medialer Inhalte in Politik und Gesetzgebung.

Eumann: „Auch im digitalen Zeitalter gilt: Content ist und bleibt King. Deswegen müssen faire Rahmenbedingungen für die Produktion und die Verwertung von Medieninhalten gewährleistet sein.“

Eumann äußerte die Hoffnung, dass sich noch weitere Partner, wie die Zeitungs- und Zeitschriftenverbände der Allianz anschließen werden und kündigte an, die Forderungen der Deutschen Content Allianz im Rahmen des Medienforums NRW vom 20.-22. Juni in Köln zu disku­tieren.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.