Lokführerin werden? Per Online-Dialog informieren!

Lokführerin werden? Per Online-Dialog informieren!

8. November 2020

Am 12. und 19. November bringt Fokus Bahn Lokführerinnen und interessierte Frauen über digitale Live-Dialoge zusammen. Der Corona-gerechte Austausch gibt Einblicke in den Alltag im Cockpit und klärende Antworten aus erster Hand

Im nordrhein-westfälischen Nahverkehr werden bis 2025 mehr als 1.700 Lokführerinnen und Lokführer gebraucht, bis dahin werden rund 40 Prozent der Triebfahrzeugführerinnen und -führer in den Ruhestand gehen: Für alle Quereinsteiger ist das eine Chance auf eine zukunftssichere Perspektive in einer der gefragtesten Berufsgruppen des Landes, die Fokus Bahn NRW verstärkt auch Frauen bieten will.

 
Das Ministerium für Verkehr teilt mit:

Im nordrhein-westfälischen Nahverkehr werden bis 2025 mehr als 1.700 Lokführerinnen und Lokführer gebraucht, bis dahin werden rund 40 Prozent der Triebfahrzeugführerinnen und -führer in den Ruhestand gehen: Für alle Quereinsteiger ist das eine Chance auf eine zukunftssichere Perspektive in einer der gefragtesten Berufsgruppen des Landes, die Fokus Bahn NRW verstärkt auch Frauen bieten will.
 
Fakt ist: Frauen und Männer sind gleichermaßen gut für den Beruf des Triebfahrzeugführers geeignet. Da der Anteil der Frauen und Mütter in diesem Job allerdings noch sehr gering ist, sollen mit den Live-Dialogen Bedenken der Interessentinnen beseitigt und sie gleichzeitig ermutigt werden, sich zeitnah zu bewerben. Denn ein Quereinstieg als Lokführerin ist aus allen Branchen und auch nach einer längeren Aus- oder Elternzeit schnell und unkompliziert möglich.
 
Mit den Live-Dialogen setzen sich zehn Eisenbahnverkehrsunternehmen und die drei Aufgabenträger in Nordrhein-Westfalen mit Unterstützung des Landes intensiv dafür ein, das berufliche Interesse der Frauen zu gewinnen.
 
„Wir machen Mobilität in Nordrhein-Westfalen besser, sicherer und sauberer. Lokführerinnen leisten dazu einen wichtigen Beitrag, denn Deutschland muss wieder Bahnland werden. Ich habe großen Respekt vor Bewerberinnen, die ihre Karriere auf neue Gleise setzen wollen und sich für einen verantwortungsvollen Beruf entscheiden, der Menschen bewegt“, sagt Verkehrsminister Hendrik Wüst.
 
Die Vorteile für Frauen, ins Cockpit der Bahnen in NRW beruflich einzusteigen, sind vielfältig. Die Einsatzzeiten sind flexibel und familienfreundlich, der Beruf ist auch in Krisenzeiten sicher und tarifgebunden. Die intensive Umschulung zur Triebfahrzeugführerin dauert maximal zwölf Monate und wird finanziell unterstützt. Deshalb ist es den Bahnen in Nordrhein-Westfalen ein großes Anliegen, vorab gut und authentisch über den Beruf und die Umschulung zu informieren.
 
Am 12. und 19. November 2020, jeweils um 19 Uhr, kommen Lokführerinnen unter www.bahnen.nrw/lokfuehrerinnen in zwei Online-Dialogen live zu Wort. Sie berichten, was sie an ihrem Beruf lieben, wie sie ihren Alltag managen und wie sie ihren Einstieg geschafft haben. Fragen zur eigenen Eignung oder mögliche Bedenken können Zuschauerinnen vor und während des Austauschs auf der Website einreichen, die dann direkt im Dialog beantwortet werden. Der Livestream wird auch bei Facebook unter www.facebook.com/mobil.nrw übertragen.
 
Hintergrund:
Fokus Bahn NRW ist eine Gemeinschaftsinitiative der zehn NRW-Nahverkehrsbahnen und der drei Aufgabenträger des Landes unter der Federführung des Verkehrsministeriums.
 
Pressekontakt:
Programmbüro Fokus Bahn NRW
Barbara Tünnemann
Telefon: 0152 – 37656735
E-Mail: programmbuero@fokus-bahn.nrw
 

Weitere Informationen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Pressestelle

Kontakt

Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen
Bei journalistischen Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Verkehr
Für Bürgeranfragen an das Ministerium für Verkehr:
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.