Neue Regelungen für Berufskraftfahrer

26. Juni 2009

LKW-Fahrer aufgepasst! Minister Lutz Lienenkämper warnt vor Fristversäumnis

Für alle künftigen Berufskraftfahrer gelten jetzt neue Regelungen. Ab dem 10. September 2009 müssen alle LKW-Fahrer neben ihrer Fahrer­laubnis zusätzlich entweder die Ausbildung zum Berufskraftfahrer oder eine Grundqualifikation durch Prüfung der Industrie- und Handelskam­mer nachweisen.

Das Ministerium für Bauen und Verkehr teilt mit:

Für alle künftigen Berufskraftfahrer gelten jetzt neue Regelungen. Mit der Umsetzung der EU-Richtlinie zur Berufskraftfahrerqualifikation müs­sen ab dem 10. September 2009 alle LKW-Fahrer neben ihrer Fahrer­laubnis zusätzlich entweder die Ausbildung zum Berufskraftfahrer oder eine Grundqualifikation durch Prüfung der Industrie- und Handelskam­mer nachweisen. Diese neue Vorschrift gilt allerdings nicht für LKW-Fahrer, die am 10. September 2009 bereits im Besitz einer gültigen LKW-Fahrerlaubnis sind.

Verkehrsminister Lienenkämper appelliert eindringlich an alle LKW-Fah­rer, die als Berufskraftfahrer unterwegs sind: „Achten Sie bitte in Ihrem eigenen beruflichen Interesse darauf: Es ist jetzt wichtiger denn je, den fünfjährigen Verlängerungstermin für den LKW-Führerschein nicht zu versäumen!“ Wer die Verlängerung vergisst und einen neuen Führer­schein erteilt bekommt, verliert den Bestandsschutz. Erst nach dem Be­stehen einer Prüfung vor der IHK dürfen diese Fahrer wieder für ihren Arbeitgeber im gewerblichen Verkehr tätig sein.

Der Minister fordert außerdem alle Spediteure und Transportunterneh­mer auf, ihre Mitarbeiter bei dieser für Arbeitgeber und Arbeitnehmer existenziell wichtigen Angelegenheit zu unterstützen.

„Die von der EU beschlossene Anhebung des Mindestniveaus für die Aus- und Weiterbildung des Fahrpersonals im Güterkraftverkehr und in der Personenbeförderung begrüße ich ausdrücklich. Sie trägt ganz klar dazu bei, die Verkehrssicherheit in Europa zu verbessern. Wir müssen jetzt aber alle gemeinsam darauf achten, dass niemand durch Nachläs­sigkeit seine berufliche Existenz vorübergehend aufs Spiel setzt“, be­tonte Lienenkämper.

Für Detailfragen zum LKW-Führerschein und der Berufskraftfahrerquali­fikation stehen die Fahrerlaubnisbehörden und für Fragen zu Ausbildung und Prüfung die Industrie- und Handelskammer vor Ort zur Verfügung.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.