Leitmarktwettbewerb LifeSciences.NRW startet

Porträtfoto von Ministerin Svenja Schulze
29. Mai 2015

Leitmarktwettbewerb LifeSciences.NRW startet: Neue Ideen für Gesundheit im demografischen Wandel

25 Millionen Euro für Medizin, Medizintechnik und Biotechnologie

25 Millionen Euro stehen für den Leitmarktwettbewerb LifeSciences.NRW und damit für innovative Ansätze in der forschungsintensiven Medizin, Medizintechnik und Biotechnologie zur Verfügung. Die NRW-Landesregierung schreibt den Wettbewerb im Rahmen der neuen Förderrunde des EU-Regionalfonds (EFRE) aus.

 
Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung teilt mit:

25 Millionen Euro stehen für den Leitmarktwettbewerb LifeSciences.NRW und damit für innovative Ansätze in der forschungsintensiven Medizin, Medizintechnik und Biotechnologie zur Verfügung. Die NRW-Landesregierung schreibt den Wettbewerb im Rahmen der neuen Förderrunde des EU-Regionalfonds (EFRE) aus und richtet sich damit an Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Eine Teilnahme ist bis zum 21. August 2015 möglich.

Bewerben können sich Projekte, die sich insbesondere mit Gesundheit und Wohlergehen angesichts demografischer Herausforderungen beschäftigen: Themen sind zum Beispiel Personalisierte Medizin, Aspekte der Digitalisierung wie medizinische IT, Big Data und Wissensmanagement sowie soziale Teilhabe und gesellschaftlicher Zusammenhalt oder Lebensmittelanalytik und -sicherheit.

"Mit 49 wissenschaftlichen Einrichtungen und 380 Unternehmen ist NRW bei den Life Sciences hervorragend aufgestellt. Wissenschaft und Forschung legen die Basis für innovative Produkte und Dienstleistungen. Diese benötigen wir dringend – besonders vor dem Hintergrund des demografischen Wandels. Darauf kommt es der Landesregierung an: Innovationen sind für uns nur dann ein Fortschritt, wenn sie das Leben der Menschen verbessern", sagte Wissenschaftsministerin Svenja Schulze. "Erfolgreiche Forschung braucht interdisziplinäre Zusammen-arbeit und Praxiserfahrungen aus medizinischer und pflegerischer Versorgung sowie Unternehmen: Forschung von heute definiert die Standards von morgen", so die Ministerin.

Der Aufruf „LifeSciences.NRW“ ist der siebte Leitmarktwettbewerb in der aktuellen Förderperiode des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung. Im Zeitraum bis 2020 stehen Nordrhein-Westfalen insgesamt rund 1,2 Milliarden Euro EU-Mittel zur Verfügung. Das Wissenschafts-ministerium koordiniert diesen Leitmarktwettbewerb in Zusammenarbeit mit den Ministerien für Gesundheit, für Wirtschaft und für Umwelt. Die Leitmarktwettbewerbe sind Teil der Regionalen Innovationsstrategie der Landesregierung.

Weitere Informationen

www.leitmarktagentur.nrw.de

Hintergrundinformationen

Bei der Innovationsstrategie NRW sollen in acht Leitmärkten innovative Vorhaben in Kooperationen zwischen Unternehmen und Wissenschaft durchgeführt, die umsetzungsorientierte Forschungsinfrastruktur ausgebaut und der Wissens- und Technologietransfer verbessert werden. Ein Großteil der Mittel wird dazu durch Wettbewerbe vergeben. Ziel ist, den zukunftsweisenden, innovativen Ideen zur Umsetzung zu verhelfen, die besonders positive Auswirkungen auf NRW haben.
 

NRW Leitmarkt-Wettbewerbe Gestartet
Medien & Kreativwirtschaft 21.10.2014
Energie- & Umweltwirtschaft 17.11.2014
Neue Werkstoffe 20.01.2015
Gesundheit 20.02.2015
Maschinen- & Anlagenbau / Produktionstechnik 16.03.2015
Mobilität & Logistik 13.04.2015
LifeSciences.NRW 29.05 2015
Informations- & Kommunikationswirtschaft Juni 2015

 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung
Pressestelle des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.