Landessieger des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen

4. Juni 2009

Landessieger aus Nordrhein-Westfalen des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen stehen fest

Die Landessieger aus Nordrhein-Westfalen beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen stehen fest. Schulministerin Barbara Sommer und Staatssekretär Günter Winands haben die Preisträger am heutigen Donnerstag auf zwei Veranstaltungen in Düsseldorf und Köln ausgezeichnet.

Das Ministerium für Schule und Weiterbildung teilt mit:

Die Landessieger aus Nordrhein-Westfalen beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen stehen fest. Schulministerin Barbara Sommer und Staatssekretär Günter Winands haben die Preisträger am heutigen Donnerstag auf zwei Veranstaltungen in Düsseldorf und Köln ausgezeichnet. Die Preisträger des Wettbewerbs für moderne Fremdsprachen wurden im nordrhein-westfälischen Landtag in Düsseldorf von Schulmi­nisterin Sommer geehrt. Die Preisträger des Wettbewerbs für Latein in der Sekundarstufe I wurden von Staatssekretär Winands in der Ursuli­nenschule in Köln ausgezeichnet.

Schulministerin Sommer: „Fremdsprachen sind der Schlüssel zur Welt. Ich freue mich über die herausragenden Leistungen. Sie sind ein Beleg für den hohen Stellenwert, den das Fremdsprachenlernen an den Schulen unseres Landes genießt. Ich gratuliere allen Preisträgern.“

In diesem Jahr haben insgesamt 1.213 Schülerinnen und Schüler aus Nordrhein-Westfalen am Bundeswettbewerb Fremdsprachen teilge­nommen, davon 664 bei den modernen Sprachen (darunter Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Polnisch, Russisch, Chinesisch und Niederländisch) und 549 im Fach Latein. Die erfolgreichen Schülerinnen und Schüler erhalten eine Urkunde sowie Geld- und Sachpreise. Die Sieger im Gruppenwettbewerb qualifizieren sich für eine Teilnahme am bundesweiten Sprachenfest 2009, das vom 18. bis 20. Juni 2009 in Wiesbaden stattfindet. Die Sieger im Einzelwettbewerb nehmen am Sprachenturnier der Landessieger teil, das am 24. September 2009 in Bad Wildbad stattfinden wird.

Weitere Informationen zum Wettbewerb unter: www.bundeswettbewerb-fremdsprachen.de

Erste Preise im Gruppenwettbewerb für moderne Fremdsprachen

  • Klasse 10c des Gymnasiums St. Michael in Paderborn
  • Eine Schülergruppe der Gesamtschule Niederzier-Merzenich

Die Klassen 6c und 6d des Evangelischen Stiftischen Gymnasiums Gütersloh erhalten darüber hinaus einen Sonderpreis für besondere Leistungen in der zweiten Fremdsprache in einem frühen Lernjahr.

Erste Preise im Einzelwettbewerb für moderne Fremdsprachen

  • Ines Raschik (Vestisches Gymnasium in Bottop-Kirchhellen), Landesbeste
  • Paulina Grillo (St.-Hildegardis-Gymnasium in Duisburg)
  • Justine Schäfer (Gymnasium Petrinum in Recklinghausen)
  • Lioba Buch (Gymnasium Adolfinum in Moers)
  • Matthieu Kohl (Stiftsgymnasium in Xanten)
  • Dorothea Setzer (Anne-Frank Gymnasium in Aachen)

Im Einzelwettbewerb wird in diesem Jahr erneut eine Londonreise ver­geben. Über die Reise darf sich die Landessiegerin, Ines Raschik vom Vestischen Gymnasium Bottrop-Kirchhellen freuen, die mit der höchsten Gesamtpunktzahl den Wettbewerb abgeschlossen hat und bereits im Vorjahr zu den Landesbesten im Bundeswettbewerb Fremdsprachen gehörte.

Erste Preise im Gruppenwettbewerb für Latein in der Sekundarstufe I

  • Klasse 8 des Gymnasiums Voerde
  • Klasse 10 des St. Ursula-Gymnasium Attendorn

Erste Preise im Einzelwettbewerb für Latein in der Sekundarstufe I

  • Victoria Schmidt (St. Angela-Gymnasium Wipperfürth), Landes­beste
  • Nina Hillmann (Gymnasium Theodorianum Paderborn)
  • Laura Schmidt (Gymnasium Letmathe)
  • Rabea Mecklenbrauck (Marie-Curie Gymnasium Böhnen)
  • Rahel Otte (Gymnasium Hückelhoven)
  • Anna Lisa Schwarz (Gymnasium Marienberg Neuss)
  • Celine Geitens (Gymnasium Theodorianum Paderborn)
  • Anika Henke (Gymnaium Letmathe)
  • Iris Lettmann (Gymnasium Theodorianum, Paderborn)
  • Ezra Rosencrantz (Pius-Gymnasium Aachen)
  • Mayra Choudry (Gymnasium Barntrup)

Die Klasse 7 des Clara-Schumann-Gymnasiums in Holzwickede erhält den Sonderpreis des Ministeriums.

Der Bundeswettbewerb Fremdsprachen ist Teil der Begabtenförderung der Bundesregierung und der Landesregierungen. Er wird gemeinsam vom Bundesbildungsministerium und dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft in Zusammenarbeit mit den Ländern getragen. Schirmherr des Bundeswettbewerbes Fremdsprachen ist Bundespräsi­dent Horst Köhler.

Die Unterstützung des Bundeswettbewerbs durch das Ministerium für Schule und Weiterbildung ist Teil der gezielten Förderung des schuli­schen Fremdsprachenunterrichts in Nordrhein-Westfalen.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.