Schmid-Ospach hat die Filmkultur unseres Landes weiterentwickelt

15. März 2010

Landesregierung würdigt Verdienste von Filmstiftungschef Michael Schmid-Ospach – Kulturstaatssekretär Grosse-Brockhoff: „Schmid-Ospach hat die Filmkultur unseres Landes weiterentwickelt.“

Medienminister Laschet und Kultur-Staatssekretär Grosse-Brockhoff haben die Arbeit von Michael Schmid-Ospach an der Spitze der Filmstiftung NRW gewürdigt.

Die Staatskanzlei teilt mit:

Anlässlich des Abschiedes von Michael Schmid-Ospach als Geschäfts­führer der Filmstiftung NRW heute Abend in Düsseldorf würdigt Kultur-Staatssekretär Hans-Heinrich Grosse-Brockhoff dessen hervorragende Arbeit für das Filmland Nordrhein-Westfalen: „Wir danken Ihnen herzlich für die neun Jahre, in denen Sie die Filmstiftung und die gesamte Film­kultur unseres Landes mit vehementer Anstrengung weiterentwickelt haben. Sie haben nicht nur die kommerziell erfolgversprechenden Film gefördert, sondern vor allem auch die Augen immer wieder auf die künstlerisch anspruchsvollen Filme gerichtet. In Ihren Händen war auch die Filmkultur stets gut aufgehoben.“

Für Medienminister Armin Laschet spiegelt sich die Leistung des scheidenden Filmchefs auch in den zahlreichen Preisen wider: „Mit seinem außergewöhnlichem Gespür für erfolgreiches Filmmaterial hat Michael Schmid-Ospach dazu beigetragen, das Filmland Nordrhein-Westfalen über die regionalen und nationalen Grenzen hinaus bekannt zu machen. Der Gewinn der wichtigsten Filmpreise, u. a. den Oscar, den Goldenen Bären oder die Goldene Palme sind ein beeindruckendes Zeugnis dafür.“

Michael Schmid-Ospach hatte neun Jahre das Amt des Geschäfts­führers bei der Filmstiftung NRW inne. Nachdem er bereits viele Jahre Aufsichtsratsvorsitzender der Düsseldorfer Filmförderung war, folgte er im Jahr 2001 auf Dieter Kosslick, der als Berlinale-Chef in die Haupt­stadt wechselte. Schmid-Ospachs Vertrag als Geschäftsführer der Film­stiftung NRW läuft Ende März aus.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an das Kulturreferat, Dr. Stefanie Jenkner, Telefon 0211 837-1136.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.