Landesregierung will entwicklungspolitische Leitlinien novellieren und lädt Bürgerinnen und Bürger zur Beteiligung über Online Konsultation ein

20. Juni 2011

Landesregierung will entwicklungspolitische Leitlinien novellieren und lädt Bürgerinnen und Bürger zur Beteiligung über Online Konsultation ein

Landesregierung will entwicklungspolitische Leitlinien novellieren und lädt Bürgerinnen und Bürger zur Beteiligung über Online Konsultation ein

Ministerin Schwall-Düren stellt Konzept beim Global Media Forum in Bonn vor

Die Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien teilt mit:

Die Landesregierung will die entwicklungspolitischen Leitlinien novellieren und eine neue Eine-Welt-Strategie erarbeiten. Dies soll erstmalig im Rahmen einer Online-Konsultation erfolgen, an der alle staatlichen und nichtstaatlichen Organisationen und interessierte Bürgerinnen und Bürger teilnehmen können. Medien- und Eine-Welt-Ministerin Dr. Angelica Schwall-Düren stellte heute am Eröffnungstag des ‚Deutsche Welle Global Media Forums’ in Bonn das Konzept zur Entwicklung der neuen Eine-Welt-Strategie vor und lud die Öffentlichkeit ein, die im Vorfeld festgelegten Handlungsfelder und Thesen im Netz zu kommentieren und zu bewerten sowie eigene Ideen und Vorschläge einzubringen.

Ministerin Schwall-Düren: „Nordrhein-Westfalen war in entwicklungspolitischen Fragen immer Vorreiter und Impulsgeber unter den Bundesländern. Dies wollen wir auch im Bereich des Open-Government sein. Lebendige Demokratie kann nur im Dialog mit Bürgerinnen und Bürgern funktionieren. Ich würde mich freuen, wenn wir gemeinsam einen Beitrag dafür leisten würden, den Ruf Nordrhein-Westfalens als beispielhaftes Nord-Süd-Land zu festigen und weiterzuentwickeln.“

Im Rahmen einer Auftaktveranstaltung hatten Vertreterinnen und Vertreter relevanter Akteure der Eine-Welt-Politik gemeinsam mit der Staatskanzlei konkrete Thesen zu den zehn wichtigsten Handlungsfeldern erarbeitet. Diese sind Bildung, Energie und Umwelt, Fairer Handel, Gesundheit, Hochschule und Wissenschaft, Kultur / Kommunikation / Medien, Partnerschaften, Wirtschaft, Migration und Entwicklung sowie Friedens- und Konfliktbewältigung. Sie können nun ab sofort unter www.einewelt.nrw.de eingesehen und bis zum 10. September kommentiert werden.

Die eingebrachten Vorschläge und Ideen werden danach ausgewertet und sollen in die neue „Eine-Welt-Strategie“ mit einfließen, die bis zum Ende des Jahres verabschiedet und präsentiert werden soll.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien, Telefon 0211 837-1399.

Dieser Pressetext ist auch über das Internet verfügbar unter der Internet-Adresse der Landesregierung http://www.nrw.de

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.