Landesregierung und Initiativkreis Ruhr intensivieren Kooperation

6. Mai 2011

Landesregierung und Initiativkreis Ruhr intensivieren Kooperation / Neues Dekadenprojekt: InnovationCity Ruhr als Nukleus für Klima-Expo – EU-Kommissar Johannes Hahn besucht InnovationCity Ruhr – Gemeinsamer Einsatz für IT-Gipfel im Ruhrgebiet

Konkrete Kooperationen haben die nordrhein-westfälische Minister­präsidentin Hannelore Kraft und der Moderator des Initiativkreises Ruhr Bodo Hombach in einem gemeinsamen Treffen vereinbart, an dem auch der Minister für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr Harry K. Voigtsberger teilnahm. Die Landesregierung und der Initiativkreis wollen das im Koalitionsvertrag vorgesehene Dekadenprojekt „Expo Fortschrittsmotor Klimaschutz“ als gemeinsames Anliegen vorantreiben.

Die Staatskanzlei und der Initiativkreis Ruhr teilen mit:

Konkrete Kooperationen haben die nordrhein-westfälische Minister­präsidentin Hannelore Kraft und der Moderator des Initiativkreises Ruhr Bodo Hombach in einem gemeinsamen Treffen vereinbart, an dem auch der Minister für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr Harry K. Voigtsberger teilnahm. Die Landesregierung und der Initiativkreis wollen das im Koalitionsvertrag vorgesehene Dekadenprojekt „Expo Fortschrittsmotor Klimaschutz“ als gemeinsames Anliegen vorantreiben. Es gehe nicht um eine Ausstellung, sondern um die Präsentation konkreter Projekte und Kompetenzen einer Region im Wandel. Inno­vationCity Ruhr in Bottrop soll neben der Emscher-Renaturierung ein wichtiger Nukleus des neuen Dekadenprojekts sein. Nach gemeinsamer Auffassung muss die Klima-Expo Nordrhein-Westfalen mit eigenen Projekten als weltweite Modellregion positionieren.

Gemeinsame Aufgabe: Klimawandel als industriepolitische Chance nutzen

Ministerpräsidentin Kraft wird mit Unterstützung von Bodo Hombach alle relevanten Akteure zu einer gemeinsamen „Ruhr-Initiative“ einladen, um die Ideen, Themen und Konzepte zu bündeln. „Wie schon bei Kultur­hauptstadt Ruhr2010 erfolgreich bewiesen, können das Land, die Kommunen des Ruhrgebiets und der Initiativkreis Hand in Hand viel erreichen. Wir sollten diese geübte Zusammenarbeit nun gemeinsam fortsetzen. Die Unternehmen des Initiativkreises waren und sind wichtig für den Strukturwandel an der Ruhr“, betonte Ministerpräsidentin Hannelore Kraft. Für Initiativkreis-Moderator Bodo Hombach hat die enge Zusammenarbeit mit der Landesregierung industriepolitische Be­deutung: „Das Ruhrgebiet war der Motor für den deutschen Wohlstand. Die große Chance für die Zukunft liegt in seinen traditionellen Stärken, wenn es gleichzeitig offen für innovative Entwicklungen ist. Die enge Zusammenarbeit mit den Hochschulen ist ebenso wichtig wie die organische Kooperation der Konzerne mit den Unternehmen der flexiblen Spezialisierung, die im und um das Ruhrgebiet herum zahlreich existieren.“

Schulterschluss für InnovationCity Ruhr: EU-Regionalkommissar Johannes Hahn besucht Bottrop

Bereits heute unterstützt die Landesregierung Nordrhein-Westfalen das Projekt InnovationCity Ruhr. Unter Federführung der Düsseldorfer Staatskanzlei arbeiten der Initiativkreis und die Stadt Bottrop bereits intensiv an der Einwerbung von EU-Mitteln. Auf Einladung des Initiativ­kreises wird EU-Regionalkommissar Johannes Hahn am 2. September 2011 Bottrop besuchen. In einer gemeinsamen Sitzung des Geschäfts­führenden Arbeitskreises des Initiativkreises, Kommissionsmitglied Johannes Hahn, Kanzleramtschef Ronald Pofalla und Mitgliedern des Landeskabinetts soll über weitere konkrete Kooperationen und Projekte zu InnovationCity beraten werden.

Gemeinsamer Einsatz für IT-Gipfel im Ruhrgebiet

Außerdem verständigten sich der Initiativkreis Ruhr und die Landes­regierung auf eine gemeinsame Bewerbung des Ruhrgebiets für den siebten IT-Gipfel der Bundesregierung, der in diesem Jahr in München stattfindet. René Obermann, Persönliches Mitglied im Initiativkreis Ruhr und Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom AG, hat bereits seine Unterstützung für die Bewerbung zugesagt. Nach ersten Über­legungen soll der Gipfel gleichzeitig in Dortmund und Essen stattfinden.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.