„Medien-Digital-Land NRW“
2. Dezember 2019

Landesregierung startet zweite Dialogrunde mit dem Beirat „Medien-Digital-Land NRW“

Staatssekretär Liminski: Die Arbeit des Beirats trägt maßgeblich dazu bei, das Profil Nordrhein-Westfalens als Medien-Digital-Land Nummer 1 weiter zu schärfen

Nathanael Liminski, Chef der Staatskanzlei und für Medien zuständiger Staatssekretär, hat 36 Branchenexpertinnen und -experten der Medienwirtschaft aus Nordrhein-Westfalen zum Auftakttreffen einer zweiten Dialogrunde des Beirats „Medien-Digital-Land NRW“ in der Staatskanzlei empfangen.

 
Die Staatskanzlei teilt mit:

Nathanael Liminski, Chef der Staatskanzlei und für Medien zuständiger Staatssekretär, hat am Montag (2. Dezember 2019) 36 Branchenexpertinnen und -experten der Medienwirtschaft aus Nordrhein-Westfalen zum Auftakttreffen einer zweiten Dialogrunde des Beirats „Medien-Digital-Land NRW“ in der Staatskanzlei empfangen. Im Fokus stand das Thema „Der schwierige Umgang mit Radikalisierung und Hass im Netz – Eine Herausforderung für die Medienpolitik“.
 
Mit dem Think Tank bringt die Landesregierung Akteure aus allen Bereichen der nordrhein-westfälischen Medienbranche an einen Tisch, um Lösungsansätze für aktuelle Herausforderungen der Medienwirtschaft zu erarbeiten.
 
„Durch die Gründung des Beirats haben wir im letzten Jahr den kontinuierlichen, strukturierten Austausch mit der Medienbranche verstärkt. Dieses erfolgreiche Format des Dialogs auf Augenhöhe wird nun fortgeführt“, so Staatssekretär Nathanael Liminski. „Die Arbeit des Beirats trägt maßgeblich dazu bei, das Profil Nordrhein-Westfalens als Medien-Digital-Land Nummer 1 weiter zu schärfen. Ich freue mich daher, dass so viele Branchenvertreterinnen und -vertreter uns auf diesem Weg unterstützen.“
 
Der Beirat „Medien-Digital-Land NRW“ wurde im Juni 2018 berufen mit dem Ziel, einen kontinuierlichen und strukturierten Dialog zwischen der Landesregierung und Vertreterinnen und Vertretern aus Unternehmen, Verbänden, Gewerkschaften, Wissenschaft und Institutionen zu gewährleisten. In der ersten Dialogrunde lag der inhaltliche Schwerpunkt der Arbeit unter anderem auf der Planung eines neuen Medienveranstaltungskonzepts der Landesregierung. Nachdem das alte Medienforum NRW auch auf Wunsch der Branche abgeschafft wurde, gibt es nun ein breit gefächertes Angebot von etablierten und neuen Formaten, um der Branche Raum für Debatten und den fachlichen Austausch zu bieten. Aus dem Veranstaltungskonzept ist etwa der Mediengipfel entstanden, der erstmalig im November dieses Jahres stattfand, wie auch die Weiterentwicklung des Global Media Forums in Bonn oder des „gamescom congress“.
 
Zwei weitere Sitzungen in 2020 sind für April und September geplant.
 

Dieser Pressetext ist auch über das Internet verfügbar unter der Internet-Adresse der Landesregierung www.land.nrw
 
Allgemeiner Hinweis zum Datenschutz
 
 
Die Mitglieder des Beirats Medien-Digital-Land NRW in der zweiten Periode sind:

1. Guido Baumhauer Deutsche Welle
2. Prof. Dr. Jürgen Brautmeier Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
3. Ingmar Cario Westdeutscher Rundfunk
4. Carsten Dicks Zeitungsverlegerverband NRW
5. Daniel Fiene Rheinische Post
6. Dr. Frauke Gerlach Grimme Institut
7. Claus Grewenig Mediengruppe RTL
8. Benedikt Grindel Ubisoft Blue Byte GmbH
9. Prof. Dr. Karl-Eberhard Hain Universität zu Köln
10. Prof. Dr. Bernd Holznagel Universität Münster
11. Georg Hirschberg prime productions GmbH
12. Volkmar Kah Deutscher Journalisten-Verband Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V.
13. Corinna Kamphausen Eyes & Ears of Europe e.V.
14. Wolfgang Kopf Deutsche Telekom AG
15. Linda Kruse the Good Evil GmbH
16. Prof. Odile Limpach Cologne Game Lab / Technische Hochschule Köln
17. Prof. Dr. Wiebke Möhring Technische Universität Dortmund
18. Petra Müller Film- und Medienstiftung NRW
19. Stefan Oelze Seapoint Productions GmbH & Co. KG
20. Christoph Pietsch DDB Group GmbH
21. Ulf Reichardt Industrie- und Handelskammer zu Köln
22. Ralf Reichert ESL / Turtle Entertainment GmbH
23. Tobias Schiwek Divimove
24. Dr. Tobias Schmid Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen
25. Prof. Dr. Werner Schwaderlapp Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen
26. Prof. Dr. Rolf Schwartmann Technische Hochschule Köln
27. Sven Thölen radio NRW GmbH
28. Isabel Tilly Vodafone Deutschland
29. Dr. Friederike von Gross Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK)
30. Rainer Weiland Internationale Filmschule Köln
31. Christoph Werner Koelnmesse GmbH
32. Rafaela Wilde Film- und Medienverband NRW
33. Iris Wilhelmi digitalHUB Aachen e.V.
34. Sandra Winterberg Mediencluster NRW / Mediennetzwerk.NRW
35. Prof. Dr. Christian Zabel Technische Hochschule Köln
36. Marco Zingler denkwerk GmbH

Weitere Informationen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Pressestelle

Kontakt

Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.