Partnerschaftsvertrag mit Energiewirtschaftlichem Institut

21. Dezember 2015

Landesregierung NRW unterzeichnet Partnerschaftsvertrag mit Energiewirtschaftlichem Institut an der Universität zu Köln (EWI)

Der Energiemarkt befindet sich in einem tiefgreifenden Wandel

Das EWI betreibt bereits seit mehr als siebzig Jahren anwendungsnahe Energiemarktforschung auf höchstem wissenschaftlichem Niveau. Mit Studien für die energiewirtschaftliche und energiepolitische Praxis berät es unter anderem die Bundesregierung, die NRW-Landesregierung, Energieversorger, sowie Stadtwerke und Verbände.

 
Das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk und das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung teilen mit:

Der Energiemarkt befindet sich in einem tiefgreifenden Wandel. Angesichts dieser Umbrüche wird auch die Energiemarktforschung immer wichtiger. Zur Stärkung des Forschungsgebietes haben Dr. Günther Horzetzky, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes NRW und Dr. Thomas Grünewald, Staatssekretär im Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung, einen offiziellen Partnerschaftsvertrag mit dem Energiewirtschaftlichen Institut an der Universität zu Köln (EWI) unterzeichnet.

„Lösungen und funktionierende Konzepte für die Energiewelt der Zukunft zu finden, ist eine der entscheidenden Herausforderungen der nächsten Jahre – insbesondere bei den Fragen nach einer umweltverträglichen und bezahlbaren Energieversorgung sowie dem Umgang mit Ressourcenverknappung“, so Staatssekretär Dr. Horzetzky. „Es müssen sowohl auf politischer als auch auf unternehmerischer Ebene Entscheidungen getroffen werden, die die Weichen für die Energieversorgung von morgen stellen.“

Staatssekretär Dr. Grünewald betonte die Wichtigkeit von fundierter und unabhängiger Forschung. „Angesichts der anstehenden Herausforderungen ist der Bedarf größer denn je. Die Forschung für eine nachhaltige Entwicklung der Energiewelt zählt zu den wichtigen Bausteinen für eine Politik, die den Fortschritt und die nachhaltige Verbesserung der Lebensgrundlagen der Menschen in den Vordergrund stellt.“

Das EWI betreibt bereits seit mehr als siebzig Jahren anwendungsnahe Energiemarktforschung auf höchstem wissenschaftlichem Niveau. Mit Studien für die energiewirtschaftliche und energiepolitische Praxis berät es unter anderem die Bundesregierung, die NRW-Landesregierung, Energieversorger, sowie Stadtwerke und Verbände.

Bereits von 2009 bis 2013 hatte das Land NRW den Ausbau des EWI zu einem international sichtbaren Forschungsinstitut für Energieökonomik finanziell unterstützt. Seit dem Jahr 2014 ist die Landesregierung zudem Mitglied in der Gesellschaft zur Förderung des Energiewirtschaftlichen Instituts an der Universität zu Köln e.V.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Pressestelle des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie
Tel.:
Rabea Ottenhues
Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung
Pressestelle des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.