Landesregierung fördert die Digitalisierung der NRW-Kinos auch im Jahr 2014

24. Januar 2014

Landesregierung fördert die Digitalisierung der NRW-Kinos auch im Jahr 2014

Rund 90 Prozent der Kinos in Nordrhein-Westfalen haben ihre Säle inzwischen auf digitale Projektionstechnik umgerüstet. Medienministerin Dr. Angelica Schwall-Düren: „Gerade hat Paramount als erstes Hollywood-Studio angekündigt, Kinos in den USA nur noch mit digitalen Kopien zu beliefern. Besonders mittlere und kleine Kinobetreiber hierzulande, die eine Investition in moderne Projektionstechnik aus Kostengründen noch nicht vollzogen haben, brauchen Unterstützung. Uns ist es gelungen, in der Initiative Kinodigitalisierung auch für 2014 Fördermöglichkeiten aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) zur Verfügung zu stellen.“

Presseinformation – 48/1/2014                                                                         Düsseldorf, 24. Januar 2014

Die Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien teilt mit:

Rund 90 Prozent der Kinos in Nordrhein-Westfalen haben ihre Säle inzwischen auf digitale Projektionstechnik umgerüstet. Medienministerin Dr. Angelica Schwall-Düren: „Gerade hat Paramount als erstes Hollywood-Studio angekündigt, Kinos in den USA nur noch mit digitalen Kopien zu beliefern. Besonders mittlere und kleine Kinobetreiber hierzulande, die eine Investition in moderne Projektionstechnik aus Kostengründen noch nicht vollzogen haben, brauchen Unterstützung. Uns ist es gelungen, in der Initiative Kinodigitalisierung auch für 2014 Fördermöglichkeiten aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) zur Verfügung zu stellen.“

Die Landesregierung unterstützt seit Mai 2012 mit der Initiative Kinodigitalisierung in Kooperation mit der Film- und Medienstiftung NRW Kinobetreiber bei der Umrüstung. Rund 110 NRW-Kinos haben seitdem von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht und eine Förderung von insgesamt rund 2,3 Millionen Euro für die Umrüstung von über 150 Kinosälen beantragt. Rund zwei Millionen Euro wurden davon bereits in neue Technik investiert. Insgesamt stehen der Landesregierung für die Initiative aus dem EFRE rund drei Millionen Euro zur Verfügung.

Die Landesregierung hat daher die Förderrichtlinie auch für das Jahr 2014 verlängert, im Gegensatz zur Förderung aus Bundesmitteln über die Filmförderungsanstalt (FFA), die 2013 ausgelaufen ist. Die Förderrichtlinie sowie die dazu gehörigen Antragsformulare stehen im Internet unter www.mbem.nrw.de/kinodigitalisierung sowie bei den fünf Bezirksregierungen in NRW zum Download bereit.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien, Telefon 0211 837-1399.

Dieser Pressetext ist auch über das Internet verfügbar unter der Internet-Adresse der Landesregierung http://www.nrw.de

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.