Landesregierung fördert digitale Medienbranche mit 10 Millionen Euro

22. Juni 2011

Landesregierung fördert digitale Medienbranche mit 10 Millionen Euro

Die Landesregierung will den digitalen Strukturwandel im Medienland Nordrhein-Westfalen vorantreiben und wird dafür bis 2013 zehn Millionen Euro zur Verfügung stellen. Dies sagte Medienstaatssekretär Marc Jan Eumann während des Medienforums in Köln.

Die Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien teilt mit:

Die Landesregierung will den digitalen Strukturwandel im Medienland Nordrhein-Westfalen vorantreiben und wird dafür bis 2013 zehn Millionen Euro zur Verfügung stellen. Dies sagte Medienstaatssekretär Marc Jan Eumann während des Medienforums in Köln. Bei der Initiative „Digitales Medienland NRW“ werden die Förderschwerpunkte auf folgende Bereiche gesetzt:

- Innovationsförderung Digitale Medien: Hierbei sollen Ideenwett­bewerbe branchenfreundlich, transparent und unbürokratisch ausge­schrieben sowie innovative Projekte und Prototypen gefördert werden,

- Standortentwicklung und Digitale Medien: Im Vordergrund stehen die Medienqualifizierung und das Standortmarketing,
- Kinodigitalisierung: Kleine und mittlere Kinos und Programmkinos werden bei der Umrüstung auf digitale Vorführtechnik finanziell unterstützt, um sie wettbewerbsfähig zu halten und damit die film­kulturelle und filmwirtschaftliche Vielfalt der nordrhein-westfälischen Kinolandschaft zu sichern.

Medienstaatssekretär Marc Jan Eumann: „In der Medien- und Unter­haltungsbranche wird in wenigen Jahren weltweit ein Drittel der Erlöse auf digitale Medien entfallen. Die Landesregierung will diesen Wachstumsmarkt fördern und die Voraussetzungen dafür schaffen, dass Nordrhein-Westfalen seine Spitzenposition hält.“

Diese Schlüsselinitiativen werden gemeinsam mit der Film- und Medien­stiftung NRW als integrierter Förderinstitution umgesetzt. Die 10 Mil­lionen Euro werden aus dem ‚NRW-EU Ziel 2-Programm 2007-2013’ und aus Mitteln des Landes- und des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung für das Medienland NRW 2.0 bereitgestellt.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien, Telefon 0211 837-1399.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.