Vergeben: Stipendien für Kuratoren in Schloss Ringenberg

9. Juni 2010

Land vergibt Stipendien für Kuratoren in Schloss Ringenberg

Die vom Ministerpräsidenten aus­geschriebenen Stipendien für Kuratoren im Schloss Ringenberg wurden von einer deutsch-niederländischen Fachjury an Jari Ortwig und Arne Reimann vergeben. Das gab Kulturstaatssekretär Hans-Heinrich Grosse-Brockhoff bekannt.

Die Staatskanzlei teilt mit:

Die vom Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen aus­geschriebenen Stipendien für Kuratoren im Schloss Ringenberg wurden von einer deutsch-niederländischen Fachjury an Jari Ortwig (*1982) und Arne Reimann (*1977) vergeben. Das gab der nordrhein-westfälische Staatssekretär für Kultur Hans-Heinrich Grosse-Brockhoff heute (9. Juni 2010) in Düsseldorf bekannt. Grosse-Brockhoff: „Dass die Professiona­lisierung junger Kuratoren am Niederrhein grenzüberschreitend möglich ist, freut mich besonders. Denn wir sehen in diesen Stipendien nicht nur die Chance, den wichtigen Beruf des Kurators zu fördern, sondern er-möglichen damit den jungen Kunsthistorikern zusätzlich einen profes­sionellen Austausch und Blick über den Tellerrand ihres eigenen Landes.“

Jari Ortwig war nach freiberuflicher Projektarbeit in Nürnberg zuletzt als kuratorische Assistentin an der Kunsthalle Düsseldorf tätig. Arne Reimann hat als Freiberufler in Aachen, Köln und Düsseldorf gearbeitet und ist zur Zeit Projektleiter im Kai 10 in Düsseldorf. Die zum zweiten Mal vergebenen Residenzstipendien beginnen am 1. Juli 2010. Sie sind mit 1.250 Euro monatlich dotiert. Die Stipendiendauer beträgt ein Jahr. Das Euregioprojekt „smax“ erschließt den eingeladenen Kuratorinnen und Kuratoren in einer grenzüberschreitenden Region Übungsräume zur eigenverantwortlichen Umsetzung von Projekten zeitgenössischer Kunst in unterschiedlichen Institutionen beidseits der Grenze am Niederrhein.

Ein drittes, vom Fonds BKVB in Amsterdam vergebenes niederlän­disches Stipendium erhält Joanne Dijkman (*1985) aus Utrecht, die nach ihrem 2009 abgeschlossenen Studium unter anderem kuratorische Assistentin im Museum voor Moderne Kunst Arnhem war.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an das Kulturreferat, Dr. Stefanie Jenkner, Telefon 0211 837-1136.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.