Land NRW fördert Breitbandausbau

Bild Internet
22. November 2016

Land unterstützt 14 Kommunen mit rund 53 Millionen Euro für Koordination, Planung und Umsetzung des Netzausbaus

Minister Duin: Mit der Förderung von Breitbandkoordinatoren und Infrastruktur-Projekten bringen wir den Ausbau des schnellen Internets maßgeblich voran

Wirtschaftsminister Garrelt Duin hat an insgesamt 14 Kreise und Kommunen Zuwendungsbescheide für Infrastrukturprojekte und für die Breitbandkoordinatoren übergeben. Mit der Landesförderung von insgesamt 53 Millionen Euro trägt das Land maßgeblich zur Finanzierung des Breitbandausbaus in NRW bei.

 
Das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk teilt mit:

Wirtschaftsminister Garrelt Duin hat an insgesamt 14 Kreise und Kommunen Zuwendungsbescheide für Infrastrukturprojekte und für die Breitbandkoordinatoren übergeben. Mit der Landesförderung von insgesamt 53 Millionen Euro trägt das Land maßgeblich zur Finanzierung des Breitbandausbaus in NRW bei.

„Schnelles Internet gehört zu den wichtigsten Standortfaktoren für Unternehmen, aber auch für Bürgerinnen und Bürger. Die geförderten Projekte bringen unser Land bei der Versorgung mit leistungsfähigen Breitbandnetzen maßgeblich voran. Insbesondere Ausbauprojekte auf Kreisebene tragen zum flächendeckenden Breitbandausbau bei und schließen die Lücken im Versorgungsnetz“, sagte Wirtschaftsminister Duin bei der Übergabe der Bescheide.

Förderbescheide für Breitbandausbauprojekte überreichte Minister Duin an die Kreise Düren, Euskirchen, Olpe und Siegen-Wittgenstein, dem Zweckverband INFOKOM (Ausbau im Kreis Gütersloh), der Gemeinde Hopsten und dem Rhein-Sieg-Kreis.

Mit der Förderung sollen unterversorgte Gebiete einen Netzzugang von mindestens 50 Mbit/Sek erhalten, sofern in den kommenden drei Jahren von privaten Investoren kein zukunfts- und hochleistungsfähiges Breitbandnetz errichtet wird. Damit soll eine schnelle Breitband-Versorgung für rund 83.000 Haushalte und 7.000 Unternehmen erreicht werden. Die Projekte hatten sich im Bundesprogramm zum Breitbandausbau erfolgreich beworben. Das Land löst mit der Übergabe der Bescheide sein Versprechen ein, alle Projekte aus NRW, die eine Bundesförderung erhalten, mit Landesmitteln kozufinanzieren.

Förderbescheide für Breitbandkoordinatoren überreichte Minister Duin an die Stadt Aachen, die Kreise Düren, Paderborn, Unna und Viersen, den Hochsauerlandkreis und den Märkischen Kreis. Das Land unterstützt damit die Kommunen in den nächsten drei Jahren bei der Koordination und Planung ihrer Netzausbauaktivitäten mit jeweils 150.000 Euro.

Die Breitbandkoordinatoren sind zentrale Ansprechpartner in den Regionen für alle Akteure im Breitbandausbau. Analyse, Planung und Vernetzung der Breitbandaktivitäten sind vorrangige Aufgaben der Koordinatoren, um den marktgetrieben Netzausbau voranzubringen oder Fördermittel gezielt dort einzuwerben, wo der Wettbewerb versagt.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Pressestelle des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.