Zivilcourage: Land und Nahverkehr starten Kampagne

3. Mai 2010

Land und Nahverkehr starten Kampagne für Zivilcourage in Bus und Bahn: „Misch dich ein: Wähle 110!“

Mit einer Kampagne für Zivilcourage und Einmischen wollen das Land Nordrhein-Westfalen und der nordrhein-westfälische Nahverkehr, unter­stützt von der Polizei, die Sicherheit in Bussen und Bahnen erhöhen. Ziel ist, die Fahrgäste zum Hinsehen und Handeln zu motivieren.

Das Ministerium für Bauen und Verkehr teilt mit:

Mit einer Kampagne für Zivilcourage und Einmischen wollen das Land Nordrhein-Westfalen und der nordrhein-westfälische Nahverkehr, unter­stützt von der Polizei, die Sicherheit in Bussen und Bahnen erhöhen. Ziel ist, die Fahrgäste zum Hinsehen und Handeln zu motivieren. 60 Verkehrsunternehmen und Verkehrsverbünde beteiligen sich an der Aktion. Parallel dazu startete am Montag (3. Mai 2010) in Düsseldorf eine landesweite Roadshow, die unterhaltsam über die Vorteile der öffentlichen Verkehrsmittel informiert. Als markante Stimme und neues Gesicht des nordrhein-westfälischen Nahverkehrs geht Moderator Manni Breuckmann mit auf Tour.

Verkehrsminister Lutz Lienenkämper betonte das Recht der Fahrgäste, in Zügen, Bussen und Bahnen sicher unterwegs zu sein. „Bei vielen Menschen wächst – unabhängig von statistischen Entwicklungen – ein Gefühl der Unsicherheit. Gegen Gewalt und Vandalismus gibt es kein Allzweckmittel. Viele Maßnahmen greifen wie Zahnräder ineinander. Ein solches Zahnrad ist unsere Kampagne Zivilcourage. Es geht nicht um Heldentum, sondern das Hinsehen und ein verantwortungsvolles Ver­halten: Dem Opfer zu helfen, ohne sich selbst in Gefahr bringen“, sagte Lienenkämper. Jeder einzelne könne mit einfachen Mitteln einen Beitrag zu mehr Sicherheit für alle leisten.

Die Kampagne vermittelt konkrete Tipps, was zu tun ist, wenn man im Umfeld des öffentlichen Nahverkehrs Zeuge eines gewalttätigen Über­griffs wird. Ob in Bus und Bahn oder an der Haltestelle: Alle Tipps zielen darauf ab zu helfen, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen. So ist das Alarmieren der Polizei durch den Notruf 110 der erste entscheidende Schritt. Daneben zeigt die Kampagne, wie wichtig es ist, andere zur Mit­hilfe aufzufordern – um gemeinsam zu agieren, sich um mögliche Opfer zu kümmern, sich die Täter für eine spätere Beschreibung genau einzu­prägen und sich schließlich auch als Zeuge zur Verfügung zu stellen. Diese Hinweise sind auf kleinen „Helferkarten“ fürs Portmonee noch einmal zusammengefasst, die bei vielen Verkehrsunternehmen in Nordrhein-Westfalen erhältlich sind. So gibt die Aktion von Land und Nahverkehr den Fahrgästen in Bus und Bahn praktische Regeln für mehr Zivilcourage an die Hand. Außerdem können die Kärtchen im handlichen Scheckkartenformat gut an Freunde und Bekannte weiter­gegeben werden, um noch mehr Menschen gegen das Wegsehen und für das richtige, verantwortungsvolle Handeln zu sensibilisieren.

Neben der Kampagne für Zivilcourage ist in Düsseldorf auch die landesweite Roadshow „3:0 für Bus und Bahn“ gestartet. Als markante Stimme und neues Gesicht des nordrhein-westfälischen Nahverkehrs geht Moderator Manni Breuckmann für die Landesinitiative „Busse und Bahnen NRW“ auf Tour durch Nordrhein-Westfalen. Im Mai und Juni bringt er in insgesamt neun Städten dem Publikum die zentralen Vorteile des öffentlichen Nahverkehrs nahe: Bus- und Bahnfahren schenkt Zeit, spart Geld und schont die Umwelt. Damit steht es ganz klar 3:0 für Bus und Bahn – so die Botschaft, die Manni Breuckmann vor Ort vermittelt. Mehr zur Kampagne und die Termine der Roadshow sind unter www.nahverkehr.nrw.de zu finden.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Bauen und Verkehr, Telefon 0211 3843-1015.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.