Finanzierungs­möglichkeiten für emissions- und lärmarme Nutzfahrzeuge

6. Februar 2009

Land und KfW bieten neue Finanzierungs­möglichkeiten für die Anschaffung emissions- und lärmarmer leichter Nutzfahrzeuge

Handwerksbetriebe und andere kleine und mittlere Unternehmen können jetzt noch leichter die Anschaffung emissions- und lärmarmer leichter Nutzfahrzeuge bis zwölf Tonnen finanzieren. Dafür gibt es jetzt ein geändertes Förderprogramm des Landes und ein neues Programm der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW).

Das Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie und das Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz teilen mit:

Handwerksbetriebe und andere kleine und mittlere Unternehmen kön­nen jetzt noch leichter die Anschaffung emissions- und lärmarmer leichter Nutzfahrzeuge bis zwölf Tonnen finanzieren. Viele der Unter­nehmen haben bisher das Problem, dass ihre meist älteren Fahrzeuge aufgrund der hohen Schadstoffemissionen nicht in die Umweltzonen der Städte einfahren dürfen. Ein geändertes Förderprogramm des Landes und ein neues Programm der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) er­möglichen es jetzt, leichter schadstoffarme Nutzfahrzeuge zu finanzie­ren. Wirtschaftsministerin Christa Thoben und Umweltminister Eckhard Uhlenberg: „Die Unternehmen sollten dieses Angebot nutzen und die notwendige Verjüngung ihres Fuhrparks angehen. Diese äußerst kom­fortablen Programme bieten eine wirkliche Hilfe bei der Finanzierung.“

Für die Finanzierung entsprechender leichter Nutzfahrzeuge bis zwölf Tonnen stehen jetzt folgende Förderprogramme bereit:

  • Das Förderprogramm NRW/EU.Investitionskapital ist seit dem 1. Januar 2009 für die Beschaffung emissions- und lärmarmer leichter Nutzfahrzeuge bis zwölf Tonnen geöffnet. Mit dem Pro­gramm, das aus Mitteln des Landes und der EU gespeist wird, werden Darlehen für die Investitionsfinanzierung kleiner und mittlerer Unternehmen bereit gestellt, von denen ein Teil unbe­sichert und mit Nachrangabrede versehen ist. Das Programm gilt jedoch nicht für die Beschaffung von Nutzfahrzeugen für Straßen­gütertransportunternehmen. Weitergehende Informationen zu die­sem Programm finden Sie auf den Internetseiten der NRW.BANK unter www.nrwbank.de.
  • Auch das KfW-Sonderprogramm 2009 der Bundesregierung bietet Unterstützung. Hier werden Kredite insbesondere an kleine und mittelständische Unternehmen zur mittel- und langfristigen Fi­nanzierung von Investitionsvorhaben in Deutschland vergeben. Die Besonderheit liegt darin, dass die KfW die durchleitenden Banken bei der Finanzierung bis zu 90 Prozent von der Haftung frei stellt und somit den überwiegenden Teil des Kreditrisikos trägt. Zudem ist eine Finanzierung bis zu 100 Prozent der förderfähigen Investitionskosten möglich.

Bereits seit September 2007 gibt es über das ERP-Umwelt- und Ener­giesparprogramm durch die KfW-Bank Fördermittel für die Neubeschaf­fung emissions- und lärmarmer leichter Nutzfahrzeuge, die mindestens den Abgasstandard Euro V erfüllen.

Das vollständige Programm sowie Informationen zu den Konditionen und zur Antragstellung können auf den Internetseiten der KfW ab­gerufen werden. Mehr unter: www.kfw.de

 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.