Mehr als 185 Millionen Euro für Landesstraßen

26. Februar 2009

Land investiert 2009 mehr als 185 Millionen Euro in die Landesstraßen

Die Landesregierung wird im laufenden Jahr insgesamt 185,8 Millionen Euro in den Ausbau und die Sanierung des nordrhein-westfälischen Landesstraßennetzes investieren. Eine so hohe Summe ist zuletzt in den 1980er Jahren in die Landesstraßen geflossen.

Das Ministerium für Bauen und Verkehr teilt mit:

Die Landesregierung wird im laufenden Jahr insgesamt 185,8 Millionen Euro in den Ausbau und die Sanierung des nordrhein-westfälischen Landesstraßennetzes investieren. Eine so hohe Summe ist zuletzt in den 1980er Jahren in die Landesstraßen geflossen. Das teilte das Ver­kehrsministerium am Mittwoch (26. Februar 2009) in Düsseldorf mit.

Der Schwerpunkt der Investitionen liegt auch 2009 wieder deutlich beim Erhalt der Substanz. 80 Millionen Euro sind eingeplant, um 153 Stra­ßenabschnitte und Brücken zu reparieren. Im Vorjahr waren es knapp 77 Millionen Euro, davon stammten etwa 24 Millionen Euro aus dem EU-Solidaritätsfonds für zusätzliche Deckenerhaltungsmaßnahmen zur Beseitigung von Kyrill-Schäden. Neu ist die Zusammenarbeit mit Privat­unternehmen in zwei Public-Private-Partnerships. In Südwestfalen und im Sauerland laufen dafür Ausschreibungen für den Erhalt von je rund 100 Kilometern Landesstraßen. Ziel ist Modelle zu finden, mit denen sich der Erhaltungsstau schneller abbauen lässt.

Das mit 70 Millionen Euro ausgestattete Neu- und Ausbauprogramm (Vorjahr: 67 Millionen) umfasst 43 Bauvorhaben, darunter fünf neue. Außerdem stehen 2,4 Millionen Euro bereit, um Tunnel nachzurüsten, je 3 Millionen Euro sind für den Bau von Alleenradwegen und für den Um­bau von (Eisenbahn-) Kreuzungen vorgesehen.

Die fünf neuen Landesstraßenprojekte sind:

  • L 150 Ausbau zwischen den Anschlussstellen Brühl/Nord (A 553) und Köln/Godorf (A 555)
  • L 178 Ortsumgehung Euskirchen/Billig
  • L 321 Neubau zwischen Wiehl/Bielstein und Wiehl/Oberbantenberg
  • L 404 Ausbau Düsseldorf/Hilden, K 7 – L 282 (AS Erkrath)
  • L 673 Ausbau von Fröndenberg-Mitte, Bauabschnitt 2.2 (Weiterbau Richtung Ost).

Eine Liste der Erhaltungsmaßnahmen finden Sie unter www.mbv.nrw.de im Anhang an diese Pressemitteilung.

 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.