Land investiert 127 Millionen Euro für Neubau der Biowissenschaften an der Universität Düsseldorf

22. September 2014

Land investiert 127 Millionen Euro für Neubau der Biowissenschaften an der Universität Düsseldorf

Auf dem Campus Süd der Universität Düsseldorf wird mit dem Bau eines Gebäudekomplexes für die Biowissenschaften begonnen. Wissenschaftsministerin Svenja Schulze hat gemeinsam mit Prof. Dr. Michael Piper (Rektor der Universität) und Therese Yserentant (BLB NRW) den Grundstein für die Neubauten gelegt. Neben Seminarräumen, Büros und Hörsälen entstehen dort vorwiegend Laborflächen, die zukünftig von den Instituten für Biologie und Biochemie genutzt werden. „Die Bio- und Lebenswissenschaften sind forschungsstark und prägen das Profil der Universität Düsseldorf. Durch die neuen Gebäude rücken sie nun endlich auch räumlich noch näher zusammen. Das verbessert die Lehr- und Forschungsbedingungen deutlich und macht die Universität Düsseldorf noch attraktiver – für exzellente Forscherinnen und Forscher, für Lehrende und für Studierende gleichermaßen“, sagte die Ministerin.

Ministerin Schulze legt Grundstein für Neubauten

Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung teilt mit:

Auf dem Campus Süd der Universität Düsseldorf wird mit dem Bau eines Gebäudekomplexes für die Biowissenschaften begonnen. Wissenschaftsministerin Svenja Schulze hat gemeinsam mit Prof. Dr. Michael Piper (Rektor der Universität) und Therese Yserentant (BLB NRW) den Grundstein für die Neubauten gelegt. Neben Seminarräumen, Büros und Hörsälen entstehen dort vorwiegend Laborflächen, die zukünftig von den Instituten für Biologie und Biochemie genutzt werden.

„Die Bio- und Lebenswissenschaften sind forschungsstark und prägen das Profil der Universität Düsseldorf. Durch die neuen Gebäude rücken sie nun endlich auch räumlich noch näher zusammen. Das verbessert die Lehr- und Forschungsbedingungen deutlich und macht die Universität Düsseldorf noch attraktiver – für exzellente Forscherinnen und Forscher, für Lehrende und für Studierende gleichermaßen“, sagte die Ministerin.

Für die Vorhaben sind vom Land insgesamt Baukosten in Höhe von 127 Millionen Euro genehmigt worden. Die Kosten werden durch zusätzliche Landesmittel, den BLB NRW und die Hochschule getragen. Beide Gebäude sind wichtig für die bauliche Modernisierung der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Dadurch werden die Forschungskapazitäten in den Bio- und Lebenswissenschaften gestärkt.

„Die Gebäudegruppe betont den Campuscharakter der Heinrich-Heine-Universität – kurze Wege bleiben erhalten. Sowohl für Forschung als auch Lehre an der Heinrich-Heine-Universität werden sich die Rahmen-bedingungen durch die neuen Baumaßnahmen weiter verbessern“, sagte Ministerin Schulze.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung, Telefon: 0211 896-4790.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.