Land fördert Verbraucherforschung in NRW

26. Oktober 2015

Land fördert Verbraucherforschung in NRW: Fünf Projekte bei Ausschreibung erfolgreich

140.000 Euro für Forscherteams aus Köln, Münster und Bonn/Rhein-Sieg

Die Fördermittel werden jährlich an Hochschulen und Forschungseinrichtungen in NRW ausgeschrieben. Sie sollen Verbraucherforscherinnen und -forscher bei der Projektplanung und -durchführung unterstützen.

 
Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung und das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz teilen mit:

Das Land stärkt die Verbraucherforschung in Nordrhein-Westfalen: Fünf Projekte werden jetzt vom Wissenschaftsministerium mit insgesamt 140.000 Euro gefördert. Sie befassen sich zum Beispiel mit Datenschutz, Nahrungsergänzungsmitteln, Gesundheits-Apps und digitalem Konsumverhalten. Die Projekte wurden vom wissenschaftlichen Beirat des Kompetenzzentrums Verbraucherforschung (KVF NRW) zur Förderung empfohlen.
 
Das KVF NRW ist eine gemeinsame Einrichtung der Ministerien für Wissenschaft (MIWF) und Verbraucherschutz (MKULNV) und der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e.V. Es hat die Aufgabe, die Verbraucherforschung zu unterstützen, um so eine Wissensbasis als Grundlage für effizientes verbraucher- und wirtschaftspolitisches Handeln zu schaffen.
 
Teams der Universitäten Köln und Münster, der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und des Katalyse-Instituts Köln konnten die Jury überzeugen. Ihre Projekte werden nun für ein Jahr gefördert. „Die Rahmenbedingungen für Verbraucherinnen und Verbraucher ändern sich rasant. Für guten Verbraucherschutz brauchen wir daher gute Verbraucherforschung“, sagte Wissenschaftsministerin Svenja Schulze. „Mit der Förderung wollen wir Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus NRW unabhängige, verbraucherrelevante Forschung ermöglichen.“
 
Die Fördermittel werden jährlich an Hochschulen und Forschungseinrichtungen in NRW ausgeschrieben. Sie sollen Verbraucherforscherinnen und -forscher bei der Projektplanung und -durchführung unterstützen. Aufgerufen sind Vorhaben aus allen Fachrichtungen, die für die Verbraucherforschung eine Rolle spielen – von Psychologie über Wirtschaft bis hin zu Informatik. Wissenschaftliche Exzellenz ist das ausschlaggebende Kriterium für die Förderung. Verbraucherschutzminister Remmel betonte: „Alle Projekte haben einen konkreten Praxisbezug – das sind die besten Voraussetzungen, um die Ergebnisse gewinnbringend für die Verbraucherarbeit nutzen zu können.“

Gefördert werden folgende Projekte:

Hochschule/Einrichtung Projektleiter/in Thema
Universität zu Köln Jun. Prof. Dr. Ali Sunyaev Verbraucherorientierter Datenschutz
Universität zu Köln Dr. Remi Maier-Rigaud Gesundheitsmonitoring durch Apps: Analyse der Nutzer/innenprofile und ihre Auswirkungen z.B. auf Selbstbestimmung und Arzt-Patienten-Interaktion
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg Prof. Dr. Wiltrud Terlau CSR-Kommunikation auf dem Prüfstand: Die Reaktion von Verbraucherinnen und Verbrauchern auf Initiativen zum Tierwohl
Westfälische Wilhelms-Universität Münster Prof. Dr. Ulrike Röttger Konsumentenvertrauen in einer Sharing Economy. Kommunikationsprozesse in einer digitalen Welt des Tauschens und Teilens
KATALYSE Institut Köln Dr. Ulla Simshäuser Ernährung im Wandel - Nahrungsergänzungsmittelkonsum bei Kindern und Jugendlichen: eine Herausforderung für die Verbraucherkommunikation

 
Ergebnisse der durch das KVF NRW geförderten Projekte werden in Arbeitspapieren und kurzen Faktenblättern veröffentlicht.
 
Weitere Informationen zum KVF NRW und den geförderten Projekten unter: www.verbraucherforschung-nrw.de.
 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung
Pressestelle des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft
Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz
Pressestelle des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.