Architekturwettbewerbe: Nachhaltiges Bauen fördern

6. Mai 2010

Land fördert Architekturwettbewerbe mit 500.000 Euro / Minister Lutz Lienenkämper: „Nachhaltiges Bauen fördern“

Mit insgesamt 500.000 Euro wird das Bauministerium in diesem Jahr neun Architekturwettbewerbe für Landesbauten unterstützen. "Über die Architekturwett­bewerbe unterstützen wir das nachhaltige Bauen in Nordrhein-West­falen", sagte Minister Lienenkämper.

Das Ministerium für Bauen und Verkehr teilt mit:

Mit insgesamt 500.000 Euro wird das Bauministerium in diesem Jahr neun Architekturwettbewerbe für Landesbauten unterstützen. „Mit der Baukultur unserer Landesbauten wollen wir erneut ein Vorbild sein“, betonte Bauminister Lutz Lienenkämper. „Über die Architekturwett­bewerbe unterstützen wir das nachhaltige Bauen in Nordrhein-West­falen und erhöhen die Energieeffizienz der Bauten.“

Die geplanten Landesbauten sind architektonisch von herausgehobener Bedeutung und sollen eine hohe Gestaltungsqualität erhalten. Die Energieeffizienz wird bei der Beurteilung der Wettbewerbsentwürfe besonders berücksichtigt und bei drei Projekten in Aachen, Duisburg und Münster mit innovativen Simulationsberechnungen untersucht.

Für folgende Vorhaben sind Architekturwettbewerbe geplant:

  • Aachen: Erweiterungsbau für die Bibliothek der RWTH Aachen
  • Aachen: Neubau des Verwaltungsgebäudes für die FH Aachen
  • Bochum: Neubau des Gesundheitscampus Bochum
  • Bonn: Neubau eines Eltern-Kind-Zentrums für das Universitäts­klinikum Bonn
  • Düsseldorf: Neubau für die Heinrich-Heine-Universität
  • Kamp-Lintfort: Neubau der FH Rhein-Waal
  • Münster: Neubau der Geisteswissenschaften für die Universität Münster
  • Siegen: Neubau eines Verfügungszentrums für die Universität Siegen
  • Wuppertal: Neubau Ingenieurwissenschaften für die Bergische Universität

Die Architekturwettbewerbe werden durch die Niederlassungen des Bau- und Liegenschaftsbetriebs Nordrhein-Westfalen durchgeführt. Die Zuschüsse sind ein Beitrag des Bauministeriums im Rahmen der Landesinitiative StadtBauKultur.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Bauen und Verkehr, Telefon 0211 3843-1015.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.