Kulturstaatssekretär Schäfer lobt Kinder- und Jugendtheaterfestival Westwind

15. März 2011

Kulturstaatssekretär Schäfer lobt Kinder- und Jugendtheaterfestival Westwind als "Spitzentreffen" der jungen Theaterszene Nordrhein-Westfalens

Das anspruchsvolle Programm des 27. Kinder- und Jugendtheaterfestivals "Westwind 2011" hat Kulturstaatssekretär Klaus Schäfer heute in Köln gelobt. Staatssekretär Schäfer bezeichnete das von der Landesregierung geförderte Festival als "Spitzentreffen" der jungen Theaterszene Nordrhein-Westfalens.

Köln, 15. März 2011. Das anspruchsvolle Programm des 27. Kinder- und Jugendtheaterfestivals "Westwind 2011" hat Kulturstaatssekretär Klaus Schäfer heute in Köln gelobt. Staatssekretär Schäfer bezeichnete das von der Landesregierung geförderte Festival als "Spitzentreffen" der jungen Theaterszene Nordrhein-Westfalens. "Westwind zeigt, wie erfolgreich es sein kann, wenn ‚feste’ und ‚freie’ Theater Hand in Hand arbeiten und in einen produktiven Dialog treten", sagte Schäfer. "Mit seinen internationalen Gastspielen bietet das Festival dem jungen Publikum einen künstlerischen ‚Blick über den Tellerrand’. Davon profitieren nicht nur die kleinen und großen Zuschauerinnen und Zuschauer, sondern auch die Theatermacherinnen und Theatermacher."
 
Mit seiner neuen Spielstätte ist das Comedia Theater Köln Gastgeber von "Westwind 2011". Das Festival präsentiert vom 1. bis 7. Mai 2011 die von einer Fachjury ausgewählten Inszenierungen der professionellen Kinder- und Jugendtheater des Landes Nordrhein-Westfalens. In diesem Jahr wurden elf Produktionen eingeladen. Zur Auswahljury gehören Dirk Fröse, Dramaturg und Übersetzer, Dorothea Marcus, freie Kulturjournalistin und Chefredakteurin der Kölner Theaterzeitung akT sowie Jutta Maria Staerk, künstlerische Leiterin des Comedia Theaters. Von den über 40 Kinder- und Jugendtheatern in Nordrhein-Westfalen, die Mitglied in der ASSITEJ (Association Internationale du Théâtre pour l'Enfance et la Jeunesse, Interessensverband der Kinder- und Jugendtheater international) sind, hatten sich 30 Theater mit einer aktuellen Produktion beworben. Darüber hinaus versteht sich das Festival als Arbeitstreffen und Fortbildung mit Workshops für die Theatermacher selbst.

Folgende Theater wurden für den Wettbewerb ausgewählt:

  • tanzfuchs PRODUKTION /Barbara Fuchs & tanzhaus nrw, Take-off: Junger Tanz: Kopffüßler, UA; von 0-4 Jahren
  • HELIOS Theater, Hamm, Koproduktion mit: Mierscher Kulturhaus, Mersch/Luxemburg: Ha zwei oohh, UA; ab 2 Jahren
  • Consol Theater, Gelsenkirchen: Adler an Falke, UA, ab 4 Jahren
  • Theater Marabu, Bonn: Frau Meier, die Amsel, ab 5 Jahren
  • FFT Düsseldorf in Koproduktion mit Theater Mülheim an der Ruhr: Peter Pan and the lost boys, UA, frei nach James M. Barrie , ab 14 Jahren
  • Theater Oberhausen: King A, ab 12 Jahren
  • Rheinisches Landestheater Neuss: 2050 Ein Tag im November, UA, ab 13 Jahren
  • Junges Schauspielhaus Düsseldorf: Demian, Hermann Hesse, Bühnenbearbeitung von Daniela Löffner, ab 14 Jahren
  • Theater kohlenpott Herne, in Koproduktion mit dem Kinder- und Jugendtheater Dortmund: Räuber_Spielen, UA, ab 14 Jahren
  • Westfälische Kammerspiele Paderborn: Hello Goodbye, UA, ab 15 Jahren
  • Theater mini-art, Bedburg-Hau: Der große Saal, UA, ab 15 Jahren

Als internationale Gastspiele sind eingeladen:

  • Koen de Preter & Maria Ibarretxe (Belgien): While things can change, Deutschlandpremiere, ab 14 Jahren
  • theatre Gruppe 38  (Dänemark): A Sonatina, ab 6 Jahren

Das COMEDIA Theater präsentiert sich außer Konkurrenz mit dem Stück Schwestern, ab 8 Jahren.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.