Karin Hempel-Soos war unermüdliche Streiterin für die Kultur

26. Oktober 2009

Kulturstaatssekretär Grosse-Brockhoff: „Karin Hempel-Soos war unermüdliche Streiterin für die Kultur“

Als eine „unermüdliche Streiterin für die Kultur“ hat Staatssekretär Hans-Heinrich Grosse-Brockhoff die in Bonn verstorbene Lyrikerin Karin Hempel-Soos gewürdigt.

Die Staatskanzlei teilt mit:

Als eine „unermüdliche Streiterin für die Kultur“ hat der nordrhein-west­fälische Staatssekretär für Kultur Hans-Heinrich Grosse-Brockhoff die am vergangenen Freitag in Bonn verstorbene Lyrikerin Karin Hempel-Soos gewürdigt. „Die Kulturlandschaft unseres Landes ist ärmer um eine Frau, die sich immer mit ihrer ganzen Kraft für die Kultur in Nord­rhein-Westfalen und in Bonn eingesetzt hat“, sagte Grosse-Brockhoff heute (26. Oktober 2009) in Düsseldorf.

Grosse-Brockhoff: „Karin Hempel war eine hochbegabte Frau, als Politi­kerin wie auch als Lyrikerin, der es gelungen ist, als Mensch parteiüber­greifend das Vertrauen aller zu gewinnen. Ihre Genialität bestand darin, stets im Sinne der Kultur einen Konsens herzustellen. Sie war ein Origi­nal im besten Sinne des Wortes. Wir sind dankbar, dass sie die Verlei­hung des Verdienstordens des Landes noch erlebt hat.“

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an das Kulturreferat, Frau Dr. Stefanie Jenkner, Tel.: 0211/837 1136.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.