Geburtstag: Kulturstaatssekretär gratuliert Schriftsteller Dieter Forte

13. Juni 2010

Kulturstaatssekretär Grosse-Brockhoff gratuliert Schriftsteller Dieter Forte zum 75. Geburtstag: „Romane Dieter Fortes zeigen, wie Literatur Geschichtsbewusstsein wecken und Erinnerung wach halten kann“

Aus Anlass des 75. Geburtstags des Autors Dieter Forte am kommenden Montag gratulierte Kulturstaatssekretär Grosse-Brockhoff dem in Basel lebenden Autor. Einen „dauerhaften Platz im kulturellen Schatz unseres Landes“ werden nach Worten des Staatssekretärs die Romane des Düsseldorfer Schriftstellers behalten.

Die Staatskanzlei teilt mit:

Einen „dauerhaften Platz im kulturellen Schatz unseres Landes“ werden nach Worten des nordrhein-westfälischen Staatssekretärs für Kultur Hans-Heinrich Grosse-Brockhoff die Romane des Düsseldorfer Schriftstellers Dieter Forte behalten. Aus Anlass des 75. Geburtstags des Autors am kommenden Montag gratulierte Grosse-Brockhoff dem in Basel lebenden Autor: „In Ihren fünfundsiebzig Lebensjahren haben Sie uns ein umfangreiches und überaus lesens- und sehenswertes literarisches Werk geschenkt, das – davon bin ich überzeugt – einen dauerhaften Platz im kulturellen Schatz unseres Landes behalten wird. Zu Ihrem Festtag wünsche ich Ihnen nicht nur Gesundheit und Zufriedenheit, sondern vor allem auch die Gunst, noch lange schreiben zu können.“ Grosse-Brockhoff unterstrich, Dieter Fortes Romane zeigten, wie Literatur auch bei jungen Lesern Geschichtsbewusstsein wecken und Erinnerung wach halten könne.

Der 1935 in Düsseldorf geborene Autor lebt heute in Basel. Seine hochgerühmte Romantetralogie „Das Haus auf meinen Schultern“ entwickelt eine doppelte Familienchronik italienischer und polnischer Einwandererfamilien, die im Ruhrgebiet zueinanderfinden und beschreibt später eine Düsseldorfer Kindheit im Zweiten Weltkrieg und den ersten Jahren des Wiederaufbaus. Dieter Forte erhielt zahlreiche Literaturpreise, den Hans-Erich-Nossack-Preis, den Grimmelshausen-Preis, den Niederrheinischen Literaturpreis und die Ehrengabe der Heinrich-Heinrich-Gesellschaft Düsseldorf. Als Dramatiker bekannt wurde Forte einem breiten Publikum durch zahlreiche Hörspiele und Fernsehfilme. Sein 1970 in Basel uraufgeführtes Theaterstück „Martin Luther & Thomas Münzer oder die Einführung der Buchhaltung“ wurde ein Welterfolg.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Geschäftsbereichs Kultur in der Staatskanzlei, Telefon 0211 837-1136.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.