SCENE UNGARN in Nordrhein-Westfalen

25. März 2010

Kulturstaatssekretär Grosse-Brockhoff: „Fast doppelt so viele Städte wie zuvor beteiligen sich an Festival SCENE UNGARN IN NRW“

In insgesamt vierzehn Städten Nordrhein-Westfalens präsentiert sich von April bis Sommer 2010 zeitgenössische ungarische Kunst und Kultur im Rahmen des Festivals SCENE UNGARN IN NRW.

Die Staatskanzlei teilt mit:

In insgesamt vierzehn Städten Nordrhein-Westfalens präsentiert sich von April bis Sommer 2010 zeitgenössische ungarische Kunst und Kultur im Rahmen des Festivals SCENE UNGARN IN NRW. Das gab der nordrhein-westfälische Staatssekretär für Kultur Hans-Heinrich Grosse-Brockhoff heute (25. März 2010) in Düsseldorf bekannt. Mehr als 100 Künstlerinnen und Künstler aller Sparten werden in 187 Veranstaltungen in den beteiligten Städten Aachen, Bielefeld, Bochum, Bonn, Dortmund, Düsseldorf, Essen, Hagen, Köln, Mülheim a. d. Ruhr, Münster, Neuss, Oberhausen und Wuppertal während der Festivalmonate auftreten.

Grosse-Brockhoff: „Die Beteiligung der Städte war noch nie so groß. Darüber freue ich mich besonders, da wir in diesem Jahr den zehnten Geburtstag des Festivals feiern. Als Kooperation mehrerer Städte hat sich das Festival zu einem Programm mit hohem künstlerischen Standard entwickelt, das uns den Reichtum und das kreative Potential der ungarischen Kultur zeigen wird.“ Die Entscheidung für Ungarn als Gastland sei mit Blick auf das Kulturhauptstadtjahr gefallen, so Grosse-Brockhoff. Neben der Metropole Ruhr und Istanbul ist auch das ungarische Pecs europäische Kulturhauptstadt 2010.

Das Landesprogramm SCENE IN NRW wird in diesem Jahr erstmals vom NRW-KULTURsekretariat NRW organisiert. Es findet seit 1992 alle zwei Jahre statt. Das Land fördert das Festival mit 400.000 Euro.

Weitere Informationen erhalten Sie über www.scene-ungarn.de.

Für Rückfragen stehen Ihnen außerdem zur Verfügung:
Herr Paula Döring, Tel. 0221 / 951 590 16 und Frau Iva-Katalin Hauer, Tel. 0221 / 951 590 23 (Barbarella Entertainment GmbH) sowie die Programm-Koordination des NRW KULTURsekretariats, Sabine Köhncke, Tel. 0202 / 69827221, E-Mail: koehncke@nrw-kultur.de

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an das Kulturreferat, Dr. Stefanie Jenkner, Telefon 0211 837 1136.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.