Kulturstaatsekretär Schäfer: „Kulturelle Vielfalt als Chance sehen und nutzen“

20. März 2011

Kulturstaatsekretär Schäfer: „Kulturelle Vielfalt als Chance sehen und nutzen“

Kulturstaatssekretär Klaus Schäfer hat dazu aufgerufen, die kulturelle Vielfalt in Nordrhein-Westfalen als Chance zu sehen und zu nutzen. Bei einer Podiumsdiskussion im Rahmen der 14. Landesbühnentage in Detmold betonte der Staatssekretär, dass die positive Rolle der Kultur und der Künste beim gesellschaftlichen Wandel künftig ausgebaut und die kulturelle Teilhabe von Kindern und Erwachsenen mit Migrationshintergrund gestärkt werden solle.

Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport teilt mit:

Kulturstaatssekretär Klaus Schäfer hat dazu aufgerufen, die kulturelle Vielfalt in Nordrhein-Westfalen als Chance zu sehen und zu nutzen. Bei einer Podiumsdiskussion im Rahmen der 14. Landesbühnentage in Detmold betonte der Staatssekretär, dass die positive Rolle der Kultur und der Künste beim gesellschaftlichen Wandel künftig ausgebaut und die kulturelle Teilhabe von Kindern und Erwachsenen mit Migrationshintergrund gestärkt werden solle. Dazu solle die Gründung einer Zukunftsakademie NRW mit Sitz in Bochum beitragen, die sich vor allem den Bereichen kulturelle Bildung und Interkultur widmen werde. „Wir begreifen kulturelle Vielfalt als eine wichtige Ressource und verstehen Interkulturalität als eine vielstimmige, vielsprachige und vielschichtige Verständigung einer Gesellschaft über sich selbst“, sagte Schäfer.  „Kunst und Kultur bieten Raum für Differenz und Gemeinsames, zur Entwicklung der eigenen Identität und zur gemeinsamen Identifikation.“

Schäfer erklärte, das Kulturministerium wolle Kommunen dabei unterstützen, nachhaltig Strukturen aufzubauen, um interkulturelle Aspekte zum selbstverständlichen Bestandteil kommunalen Kulturmanagements zu machen. Die Veranstaltung ging der Frage nach, inwieweit kulturelles Schaffen Integrationsprozesse in Gang bringen kann und thematisierte unter anderem den Beitrag der Kulturinstitutionen zur kulturellen Integration.

Die Landesbühnentage als Werkschau der Landestheater aus dem gesamten Bundesgebiet finden vom 18. bis 27. März 2011 in Detmold statt. Sie werden vom Land mit 80.000 Euro gefördert. Drei Mal waren sie bereits zu Gast in Nordrhein-Westfalen: 1981 sowie 1984 in Gütersloh und 1990 in Wesel. Geboten wird ein vielfältiges Programm mit 22 Theatervorstellungen und ergänzenden Begleitveranstaltungen.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport, Telefon 0211 837-2417.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.