Unverzichtbar: Landestheater in Nordrhein-Westfalen

20. November 2010

Kulturministerin Ute Schäfer würdigt die vier Landestheater in Nordrhein-Westfalen als unverzichtbar

Die künstlerische Arbeit der vier nordrhein-westfälischen Landestheater in Castrop-Rauxel, Detmold, Dinslaken und Neuss hat Kulturministerin Ute Schäfer heute im Rahmen eines Treffens mit deren Intendanten als „unverzichtbar“ bezeichnet. Die hohe Auszeichnung der deutschen Landestheater mit dem Theaterpreis DER FAUST in der kommenden Woche sei hierfür Ausdruck und Beleg.

Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport teilt mit:
Die künstlerische Arbeit der vier nordrhein-westfälischen Landestheater in Castrop-Rauxel, Detmold, Dinslaken und Neuss hat Kulturministerin Ute Schäfer heute im Rahmen eines Treffens mit deren Intendanten als „unverzichtbar“ bezeichnet. Die hohe Auszeichnung der deutschen Landestheater mit dem Theaterpreis DER FAUST in der kommenden Woche sei hierfür Ausdruck und Beleg. „Als produzierende Häuser mit hohem ästhetischem Anspruch haben die Landestheater große Bedeutung für das Land Nordrhein-Westfalen, für die jeweilige Stadt und zugleich für zahlreiche andere Kommunen, die keine eigenen Theaterangebote oder kein eigenes Theater haben. Durch starke Ensemblearbeit bieten sie in all diesen anderen Städten ein Künstlerteam, mit dem sich das Publikum identifizieren kann. Nicht zuletzt deshalb werden die deutschen Landestheater in einer Woche mit dem Deutschen Theaterpreis DER FAUST ausgezeichnet“, sagte Schäfer.

Ministerin Schäfer nannte die Landestheater ein gutes Beispiel für die erfolgreiche Zusammenarbeit des Landes und der Kommunen. „Wir alle wissen: Das Miteinander von Land, Kreisen, Städten und Gemeinden ist für alle Kultureinrichtungen von großer Bedeutung. Daher haben wir uns im Koalitionsvertrag klar dazu verpflichtet, mit dem "Stärkungspakt Stadtfinanzen" die Basis für eine nachhaltige Entschuldung der Kommunen zu schaffen. Das wird auch den Theatern zugute kommen“, erklärte Schäfer.

Aus Anlass des 10jährigen Bestehens nannte die Ministerin das Neusser Landestheater ein „best practice“ - Beispiel für kulturelle Bildung. „Dieses Landestheater hat alles, was ich mir von einem engagierten Theater wünsche: gesellschaftliches Engagement, gute Stücke, gute Inszenierungen, eine ausgezeichnete Arbeit für Kinder und Jugendliche, intensive theaterpädagogische Betreuung, Patenklassen, Unterrichtsmaterialien, Einblicke auf und hinter die Kulissen und vieles mehr“, so Schäfer. Mutige, geistreiche und spannende Inszenierungen prägten den Spielplan - von der vielgelobten  „Orestie“ bis zu „Märchen von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen“ und neuen Auftragswerken.

DER FAUST ist ein nationaler, undotierter Theaterpreis, der auf die Leistungskraft und künstlerische Ausstrahlung der Theater aufmerksam macht und diese würdigt. Er wird vom Deutschen Bühnenverein gemeinsam mit den Bundesländern, der Kulturstiftng der Länder und der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste vergeben. Mitveranstalter 2010 ist das Land Nordrhein-Westfalen. Ausgezeichnet werden Künstlerinnen und Künstler, deren Arbeit wegweisend für das deutsche Theater ist. DER FAUST wird in acht Kategorien verliehen. Zudem gibt es den Preis für das Lebenswerk und den Preis des Präsidenten, der dieses Jahr an die deutschen Landestheater geht. In Nordrhein-Westfalen gibt es vier Landestheater, die Theater und kulturelle Bildung in die Kommunen und Gemeinden jenseits der städtischen Zentren bringen: das Westfälische Landestheater Castrop-Rauxel, das Landestheater Detmold, die Burghofbühne Dinslaken und das Rheinische Landestheater Neuss. In diesem Jahr findet die Vergabe im Aalto-Theater Essen im Rahmen der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 statt.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport, Telefon 0211 837-2417.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.