62. Sitzung der deutsch-französischen Expertenkommission
1. April 2019

Kulturbevollmächtigter Armin Laschet: Deutsches und französisches Bildungssystem noch enger zusammenführen

62. Sitzung der deutsch-französischen Expertenkommission für das allgemeinbildende Schulwesen in Berlin

Der Bevollmächtigte der Bundesrepublik Deutschland für kulturelle Angelegenheiten im Rahmen des Vertrags über die deutsch-französische Zusammenarbeit, Ministerpräsident Armin Laschet, hat die Mitglieder der deutsch-französischen Expertenkommission für das allgemeinbildende Schulwesen in Berlin begrüßt.

 
Die Staatskanzlei teilt mit:

Der Bevollmächtigte der Bundesrepublik Deutschland für kulturelle Angelegenheiten im Rahmen des Vertrags über die deutsch-französische Zusammenarbeit, Ministerpräsident Armin Laschet, hat die Mitglieder der deutsch-französischen Expertenkommission für das allgemeinbildende Schulwesen in Berlin begrüßt.
 
Bei der Tagung in der nordrhein-westfälischen Landesvertretung sagte der Kulturbevollmächtigte: „Unsere gemeinsame Aufgabe ist es, den Vertrag von Aachen auch im Bereich der Bildung mit Leben zu füllen. Wir wollen daran arbeiten, das französische und das deutsche Bildungssystem noch enger zusammenzuführen. Zum Beispiel mit der lückenlosen gegenseitigen Anerkennung von Abschlüssen oder einem noch größeren Angebot an Austauschprogrammen für Schüler und Lehrkräfte. Mit solchen konkreten Verbesserungen wird die deutsch-französische Freundschaft für unsere Schülerinnen und Schüler erfahrbar“, so Ministerpräsident Laschet.
 
Die Expertenkommission für das allgemeinbildende Schulwesen ist fester Bestandteil der deutsch-französischen Zusammenarbeit in Kultusangelegenheiten. Sie tagt einmal pro Jahr, jeweils abwechselnd in Frankreich und Deutschland. Die Kommission setzt sich unter anderem zusammen aus dem Büro des deutsch-französischen Kulturbevollmächtigten, Vertreterinnen und Vertretern des französischen Erziehungsministeriums und der französischen Botschaft, der Kultusministerien einzelner deutscher Länder, der Kultusministerkonferenz, des Auswärtigen Amtes und des Deutsch-Französischen Jugendwerks.
Bei den Sitzungen werden neue Ideen und Konzepte zur Förderung der Partnersprachen und der Mobilität von Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften, zum Beispiel in Form von Schulpartnerschaften,
Austauschprogrammen oder der gegenseitigen Anerkennung von Schulabschlüssen erörtert.
 
Ein Schwerpunkt der Tagung am 1. und 2. April 2019 werden Vorhaben zur Umsetzung des Aachener Vertrags sein.
 
Bilder der Veranstaltung und weitere Informationen zum Amt des deutsch-französischen Kulturbevollmächtigten unter: land.nrw/de/kulturbevollmaechtigter
 

 Zum Download öffnen Sie die Galerie bitte in der Mediathek.
 

Weitere Informationen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Pressestelle

Kontakt

Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.