Künftiger Bischof von Münster Felix Genn legt Treue-Eid ab

10. März 2009

Künftiger Bischof von Münster Felix Genn legt Treue-Eid ab

Der künftige Bischof von Münster, Dr. Felix Genn, hat heute in der Düsseldorfer Staatskanzlei gegenüber Ministerpräsident Jürgen Rüttgers den Treue-Eid auf die Verfassung des Landes Nordrhein-Westfalen abgelegt. Der Ministerpräsident würdigte diesen Akt als Ausdruck der Verantwortung und Verpflichtung: „Das ist ein Versprechen auf Gegenseitigkeit, das weit darüber hinausgeht, was der Text des Eides enthält“.

Die Staatskanzlei teilt mit:

Der künftige Bischof von Münster, Dr. Felix Genn, hat heute (10. März 2009) in der Düsseldorfer Staatskanzlei gegenüber Ministerpräsident Jürgen Rüttgers den Treue-Eid auf die Verfassung des Landes Nordrhein-Westfalen abgelegt. Der Ministerpräsident würdigte diesen Akt als Ausdruck der Verantwortung und Verpflichtung: „Das ist ein Versprechen auf Gegenseitigkeit, das weit darüber hinausgeht, was der Text des Eides enthält“. Die Abnahme des Treue-Eides sei mehr als nur eine Formalität und ein Rechtsakt, so Rüttgers. Es gehe um mehr, als „Schaden zu verhüten“, wie es im Eid heiße und es gehe um mehr, als um „pflichtmäßige Sorge“. Diese Verpflichtung bekräftige gemeinsame Ansprüche, so der Ministerpräsident. „Hier stehen zwei Diener, die sich beide unserem Land, den Männern und Frauen unserer Heimat verbunden fühlen.“

Ministerpräsident Rüttgers würdigte die Arbeit, die Bischof Genn bisher im Ruhrbistum geleistet hat. „In diesem Bistum, wo die Fördertürme so wichtig waren und die Bürotürme immer wichtiger geworden sind, war es nicht einfach, den Blick auf die Kirchtürme zu bewahren und immer wieder zu öffnen“. Genn habe in besonderer Weise Verantwortung für Land und Menschen getragen, theologisch aber auch politisch und sozial.

Dr. Felix Genn wurde am 19. Dezember 2008 von Papst Benedikt XVI. zum Bischof von Münster ernannt. Er ist der erste Bischof, der zum zweiten Mal in der Staatskanzlei Düsseldorf die Treue zur Verfassung beeidet.

Der Treue-Eid im Wortlaut:

 

Vor Gott

und auf die heiligen Evangelien
schwöre und verspreche ich,
so wie es einem Bischof geziemt,
Deutschland und dem Land
Nordrhein-Westfalen Treue.
Ich schwöre und verspreche,
die verfassungsmäßig gebildete
Regierung zu achten
und von meinem Klerus achten
zu lassen.
In der pflichtmäßigen Sorge
um das Wohl und das Interesse
des deutschen Staatswesens
werde ich in Ausübung des mir
übertragenen geistlichen Amtes
jeden Schaden zu verhüten
trachten, der es bedrohen könnte

 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.